Regina Sächerl bereitet für Radiosendung Rinderrouladen zu
Das schmeckt dem Sternekoch

Ein Rezept zum Niederknien: Fernsehkoch Alexander Herrmann war von Regina Sächerls Rouladen-Rezept begeistert. Heute ist ein Beitrag über die beiden auf Bayern 1 zu hören. Internetnutzer können den beiden beim Kochen auch zusehen. Bild: BR
Vermischtes
Kemnath
31.03.2016
2854
0

Wer hätte nicht gern einen Sternekoch bei sich zu Hause? Bei Regina Sächerl schaute tatsächlich einer vorbei. Mit Alexander Herrmann stand die Kemnatherin am Herd, um fürs Bayern-1-Familienrezept deftige Rinderrouladen zuzubereiten. Heute gibt es in Bayern 1 einen Beitrag dazu.

Zweieinhalb Stunden hat Sächerl mit Herrmann nach einem Rezept der "Mama" gekocht: deftige Rinderrouladen mit Semmelspouzn. Das besondere daran: Statt Speck werden Pfefferbeißer ins Rindfleisch eingewickelt. "Ich habe noch von keimen gehört, der es auch so macht", erklärt die Kemnatherin.

Mit dem Schmankerl hatte sich die 31-Jährige bei Bayern 1 beworben. Der Radiosender hatte sich Mitte vergangenen Jahres bei der Stadt gemeldet, um - wie bayernweit - nach potenziellen Köchen zu fragen. Bei der Suche wurde Bürgermeister Werner Nickl unter den eigenen Mitarbeitern fündig, Regina Sächerls Ehemann Roland hielt seine Frau für geeignet, auch weil sie nach eigenem Bekunden "gerne Kochsendungen schaut".

Dann ging alles relativ schnell. Bereits im August habe sie die Zusage erhalten, erinnert sich die Mutter zweier Buben. Und für September hatten sich dann das Aufnahmeteam und eben der Sternekoch angekündigt. Dass sich dann neun Personen in ihre Küche tummeln würden, damit habe sie nicht gerechnet. Sie habe gedacht, "ich koche eben mit ihm, ohne dass groß was dabei ist".

Doch am Ende stand sie mit Herrmann umringt von drei Kameras und Mikrofonen vorm Herd. "Sie hatten innerhalb einiger Minuten alles aufgestellt", zeigt sich Sächerl immer noch beeindruckt. Nach zweieinhalb Stunden war alles im Kasten. Es habe alles bestens funktioniert, freut sich die 31-Jährige. Und auch für ihre "Küchenhilfe" hat sie nur Lob parat. "Er hat sich super angestellt", am liebsten hätte sie ihn behalten.

Auch Herrmann zeigte sich am Ende beim Kosten der Spouzn und Rouladen überaus beeindruckt. "Ein Königinnengericht", lautete sein Urteil. Und das kommt bei der Familie Sächerl meistens sonntagsmittags auf dem Tisch. "Ich esse es sehr gerne", aber auch die Teller ihrer ein und drei Jahre alten Kindern seien hinterher immer leer.



Wie die Rouladen und Spouzn zubereitet werden, ist am Donnerstag, 31. März, ab 10.10 Uhr als erster Beitrag der Reihe "Familienrezept" zu hören. Im Internet sind Sächerl und Herrmann als Küchenteam bereits seit einigen Tagen als Videoclip abrufbar. Sie habe ihn "umgehend geschaut. Nicht schlecht gemacht", verrät Sächerl, der "das schöne Erlebnis" lange in Erinnerung bleiben wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.