Sommerkozert der Jugendblaskapelle Kemnath
Vier Anläufe für Konzert im Freien

Dass die Nachwuchsarbeit bei der Kemnather Jugendblaskapelle groß geschrieben wird, zeigte Rita Kunz mit dem Auftritt der Nachwuchsmusikanten. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
02.08.2016
27
0

Aller guten Dinge sind vier. Dreimal musste das Sommerkonzert der Jugendblaskapelle in den vergangenen Jahren wegen schlechter Witterung von der Seebühne kurzfristig in das Foyer der Mehrzweckhalle verlegt werden. "Heute hat es endlich geklappt", freute sich Bürgermeister Werner Nickl am Sonntag.

Für die zahlreichen Zuhörer, die unter den blauen Pavillons Platz genommen hatten, hatte Dirigent René Pascal Bauer mit den Jungmusikern ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Die Auswahl der Stücke aus unterschiedlichen Genres bot für jeden Musikgeschmack das Richtige. Der Basstubist Moritz Schelzke kam mit seiner lockeren Art und seiner "coolen" Moderation beim Publikum sehr gut an.

Mit den Märschen "Holiday" von Willi Lang, "Weekend" von Robert Pensch und "Lustiger Winzer" von Alfred Bösendörfer sorgten die Musikanten gleich für die richtige Stimmung. Etwas andere Klänge boten sie bei "Expedition", "Nautilus" und der Siegeshymne "Meadowlands" von Lev Knipper.

Auch die Nachwuchsmusiker präsentierten sich dem Publikum. Rita Kunz hatte mit neun Instrumentalisten "Let's play" und die "Brunnenvariationen" ("Ist ein Mann in Brunnen g'fallen") einstudiert. Nach einer kurzen Umbaupause machte die Jugendblaskapelle mit "Soldier's Song" von Frede Gines weiter. Das Stück basiert auf einem Volkslied aus dem sonnigen Jamaika. Von der ersten Note an verbreiteten die swingenden Elemente eine fröhliche Atmosphäre. Zwei verschiedene Musikstile hatte der Komponist bei der "Easy Pop Suite" zu einem mitreißenden Musikstück verschmolzen. Nach "Western in Concert" und "Rock about" dirigierte Bauer das mitreißende Stück "Arocknophobia" von Steve Hodges.

Vor der Zugabe überbrachte Kreisvorsitzender Alexander Riedl die Grüße des Nordbayerischen Musikbundes. "Die freiwilligen Spenden kommen unserer Nachwuchsarbeit zugute", versprach Bauer, als er sich bei dem aufmerksamen Publikum bedankte.

Musikinteressierte Kinder und Jugendliche können am Mittwoch, 10. August, am Ferienprogramm "Musikalische Schnitzeljagd" der Jugendblaskapelle teilnehmen. Beim vierten und letzten Seebühnenkonzert spielen am Sonntag, 4. September, um 15 Uhr die Juramusikanten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.