Suche nach Kartenspiel
"Fahndung" in Kemnath

Dieter Engler mit einem Teil seiner Sammlung. Bilder: hfz (2)
Vermischtes
Kemnath
29.07.2016
155
0

Wer kann helfen: Polizist Dieter Engler sucht beinahe schon verzweifelt - nach einem Kartenspiel. Das Werbemittel einer alten Kemnather Brauerei würde die Sammlung des Mannes aus dem Ruhrgebiet vervollständigen.

Kemnath/Haltern. Für Fahndungen ist Dieter Engler (63), Polizeioberkommissar im westfälischen Haltern, von Berufs wegen Spezialist. Und doch ist er jetzt in eine Sackgasse geraten. Engler, heißer Sammler von Kartenspielen mit Brauerei-Reklamen, ist auf der Suche nach einem Schafkopfspiel aus Kemnath bisher nur auf kalte Fährten gestoßen. Letzte Hoffnung des Ordnungshüters: ein Fahndungsaufruf im "Neuen Tag".

Wertvoll wird alles erst, wenn es rar geworden ist. Und dann ist es auch noch schwer zu beschaffen. Niemand weiß das besser als Dieter Engler, Polizist mit ausgeprägter Sammelleidenschaft. Der passionierte Skatspieler, der sich bis in die Skatbundesliga hochgepunktet hat, ist auch in seinem zweiten Hobby erfolgreich, beim Sammeln von Kartenspielen mit Brauerei-Reklamen.

6128 Kartenspiele bewahrt er inzwischen im Hobbyraum seines Hauses in Haltern auf. Alle wurden einmal von einer Brauerei herausgegeben. Nach einem Schafkopfspiel aus Kemnath sucht Dieter Engler wie ein Briefmarkensammler nach einer Post-Rarität. Das einmal 1880 von Lorenz Ponnath gegründete Brauhaus Kemnath, zuletzt firmierend als "Brauhaus Kemnath Gebr. Ponnath", fiel 1988 dem Brauereisterben zum Opfer. Um 1970 gab sie ein weißes Schafkopfspiel heraus mit folgender Beschriftung: Ponnath-Wappen mit GEGR. 1677, darunter - "BRAUHAUS KEMNATH Tel: 432" in einem abgerundeten Viereck.

Wer jetzt fragt, woher Dieter Engler eigentlich weiß, dass das Brauhaus Kemnath dieses Spiel herausgebracht hat, der vergisst, dass in deutschen Landen alles irgendwo organisiert ist. So gibt es für Insider auch die "Internationale Fördergemeinschaft von Brauerei-Werbemittel-Sammlern". Und aus dessen speziellem Katalog erfuhr der Ordnungshüter aus Haltern von den Kartenspielen aus Kemnath. Die Spiele haben natürlich einen Nachteil, sie sind uralt.

Jetzt unternimmt Engler alle möglichen Klimmzüge, um an die begehrten Kartenspiele heranzukommen. Vielleicht gelingt es durch diesen "Fahndungsaufruf" von den NT-Lesern eins der Spiele zu erwerben. Hat in Kemnath und Umgebung noch jemand eins der Spiele, wie gesagt - ein Anruf der Telefonnummer 02364/12503 genügt zur Abklärung der Modalitäten.

Sammler gesuchtGibt es auch im Nordwesten der Oberpfalz Menschen mit Sammelleidenschaft? Bestimmt! Die Lokalredaktion Eschenbach/Kemnath ist an ihren ausgefallenen Hobby interessiert.

Wer seine Leidenschaft einmal der Öffentlichkeit vorstellen will, der kann sich in der Redaktion melden Telefon 0961/85279, E-Mail: redek@derneuetag.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.