Umfangreiche Bau- und Sanierungsarbeiten in der Kemnather Kindertagesstätte abgeschlossen - ...
"Li-La-Löhle" wieder wie neu

Vermischtes
Kemnath
25.10.2014
1
0
Ein großes Bauprojekt konnte zu einem gelungenen Abschluss gebracht werden: Die Generalsanierung des Kindergartens mit Erweiterung der Kinderkrippe und des Kinderhorts. Am Sonntag bekommen die Räume den kirchlichen Segen, anschließend öffnen sich die Türen für alle interessiertem Bürger.

Beim "Tag der offenen Tür" können die Besucher von 14 bis 17 Uhr alle Räume der Kindertagesstätte "Li-La-Löhle" besichtigen. Im Mehrzweckraum des Kinderhorts gibt es Kaffee und Kuchen. Der Erlös dieses Verkaufs hieraus kommt natürlich der "Li-La-Löhle" zugute.

Die Arbeiten für den Anbauten an Kinderkrippe und Hort begannen im Frühjahr des vergangenen Jahres. Pünktlich zum neuen Krippen- und Hortjahr im September 2013 konnten die neuen Räume in Betrieb genommen werden.

Die Bauarbeiten für die Generalsanierung des Kindergartens starteten in den Sommerferien 2013. Mit Beginn des neuen Kindergartenjahrs 2014/15 wurde der Betrieb in dem sanierten Gebäude wieder aufgenommen. Die Generalsanierung hat somit knapp ein Jahr Bauzeit in Anspruch genommen. Die vier Kindergartengruppen waren während der Bauphase in Grundschule und Pfarrheim untergebracht. Planung und Ausführung war Sache des Architekturbüros Günther Lenk. Die Bauarbeiten erledigten rund 27 Firmen, fast alle aus der Region.

Die Arbeiten gingen in allen Ecken und Winkeln des Hauses über die Bühne. So ist die Gebäudetechnik bis auf die Heizzentrale komplett erneuert worden, die neue Trinkwasserverordnung machte dies mit notwendig. Das historische Bauwerk, die ehemalige Mädchenschule, wurde nahezu in den Rohbauzustand zurückgeführt und erhielt dann eine komplett neue Raumschale.

Kindern und Personal stehen jetzt neue, helle, freundliche Sanitärräume zur Verfügung, ein großzügiger Garderobenbereich am Windfang im Erdgeschoss ermöglicht ein aufgeräumtes Bild in den Fluren, durch Wandöffnungen im Inneren gelangt jetzt mehr Tageslicht ins Innere. Neu im Erdgeschoss ist jetzt überdies ein Speiseraum. Über eine Rampe kann das Essen barrierefrei in die Küche angeliefert werden. Alle Bereichsleiter haben ein eigenes Büro, für größere Besprechungen kann der neue Sozialraum genutzt werden.

Auch das Untergeschoss ist in die Nutzung eingebunden: Ein heller, sonniger Werkraum soll die handwerklichen Fähigkeiten der Kindern wecken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.