VdK-Geschäftsführer Harald Gresik erläutert Arbeitsschwerpunkte im Landkreis
Jeder zweite Fall vor Sozialgericht

Vermischtes
Kemnath
16.12.2015
5
0
Beim VdK setzte sich der Trend der zurückliegenden Jahre fort. Erneut verzeichnete der Kreisverband eine Zunahme bei den Mitgliedern. "358 Neuaufnahmen hatten wir im vergangenen Jahr in den 24 Ortsverbänden", freute sich Kreisgeschäftsführer Harald Gresik in der Weihnachtsfeier des Ortsverbandes. Sieben Prozent der Bevölkerung des Landkreises gehörten mittlerweile dem Sozialverband an."Unsere Mitglieder schätzen es sehr, wenn wir ihnen bei ihren Problemen mit Ämtern und Behörden tatkräftig zur Seite stehen", führte Gresik als eine Erklärung an. Im vergangenen Jahr zählte er 2197 Beratungen. Dabei ging es um Fragen zu den Bereichen Arbeitslosengeld, Kranken-, Renten- und Unfallversicherung, zur Pflegeversicherung und zum Schwerbehinderten- und Rentenrecht. In der Geschäftsstelle in Wiesau seien 723 Anträge gestellt worden, "in 231 Fällen wurde Widerspruch eingelegt, in 103 Fällen Klage beim Sozialgericht erhoben".

Den größten Bedarf an Hilfe sah er in der Rentenversicherung und im Schwerbehindertenrecht. Jährlich stellten er und seine Mitarbeiter über 200 Anträge auf Rente wegen Erwerbsminderung, vorzeitige Berentung oder Altersrente. Im Landkreis lägen viele Renten unter 800 Euro. Die Zahl der Grundsicherungsempfänger nehme zu, berichtete Gresik. Dazu führte er ein Rechenbeispiel an: "Wer bei einem Mindestlohn von 8,50 Euro 40 Jahre lang voll arbeitet, hat einen Rentenanspruch von nur 600 Euro brutto."

Viele alte Menschen müssten daher etwas dazu verdienen, um ihren Lebensstandard zu halten. Nur wer 45 Versicherungsjahre nachweisen könne, habe mit 63 Jahren Anspruch auf eine Rente. "Stellen Sie rechtzeitig einen Rentenantrag, damit Sie nicht in eine finanzielle Notlage geraten", riet er seinen Zuhörern.

Abschließend verwies der Kreisgeschäftsführer auf die wöchentliche Sprechstunde am Dienstag von 8 bis 11.30 Uhr im Kemnather Rathaus (Erdgeschoss) hin. An jedem ersten Montag im Monat dürfe ein VdK-Mitglied kostenlos eine zweite Person in das Sibyllenbad mitnehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sozialgericht (6)VdK Kemnath (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.