Vier besondere Anlässe: Ehrung treuer Mitarbeiterinnen der Stadt Kemnath
Dienst am Kind

Von links nach rechts sitzend: Frau Petra Hagen, Frau Anna Schupfner, Frau Regina Amm und Frau Gerlinde Weber mit den Kolleginnen sowie der Kindertagesstättenleiterin Frau Angelika Lober und Bürgermeister Werner Nickl (rechts stehend).
Vermischtes
Kemnath
08.09.2016
89
0

(mde) Für viele Menschen ist es unvorstellbar, tagtäglich unzählige Kinder zu betreuen und zu erziehen. Die Mitarbeiterinnen des städtischen Kindergartens Kemnath sind dabei allerdings in ihrem Element.

Über zweihundert Kinder werden täglich im Kindergarten, dem Hort und der Kinderkrippe betreut. Trotz zahlreicher Renovierungs- und Umbauarbeiten sowie Erweiterungen ist das Areal an der Wunsiedler Straße nicht nur auf dem neuesten Stand, sondern auch schon fast am Limit angekommen, betonte Bürgermeister Werner Nickl zur Begrüßung aller Beschäftigten der Kita "Li-La-Löhle".

Bei einer Feierstunde stieß er auf vier Betriebsjubiläen an. Als "Spitzenreiterin im Quartett" bezeichnete Nickl die 40-jährige Tätigkeit von Gerlinde Weber. Sie war zunächst als Leiterin im Kulmainer Kindergarten beschäftigt, ehe sie als Erzieherin im Jahr 1981 nach Kemnath wechselte und dort seit 1984 in Teilzeitbeschäftigung angestellt ist. Für 25 Jahre "Dienst am Kind" erhielt Kinderpflegerin Anna Schupfner Anerkennung. Schupfner war als Kinderpflegerin in Amberg, Hirschau und Kulmain angestellt. Im Jahr 1990 begann sie eine Halbtagsstelle im Kindergarten Kemnath.

Nach einem einjährigen Berufspraktikum in Kemnath fing Petra Hagen im Jahr 1991 als Erzieherin dort an. Seit einigen Jahren ist sie als "Springerin" in allen Bereichen und Gruppen nun als Halbtagskraft eingesetzt. Auch ihr wurde zu 25 Jahren Betriebszugehörigkeit gratuliert.

Die stellvertretende Leiterin des Kindergartens Kemnath, Regina Amm, welche ebenso für 25 Jahre geehrt wurde, begann ihre berufliche Laufbahn in Kastl. Seit 1999 ist Amm in Teilzeitbeschäftigung als Erzieherin sowie seit rund drei Jahren als stellvertretende Leiterin in Kemnath tätig.

Alle Geehrten erhielten als Anerkennung ihres Arbeitgebers einen Tag Dienstbefreiung, Jubiläumsgeld, ein Heimatbuch der Stadt Kemnath sowie einen Blumenstrauß. Zudem gab es für die vier Jubilare ein kleines Geschenk von den Kolleginnen.

Als "zuverlässig, hilfsbereit, flexibel, freundlich und angenehme Kolleginnen, welche bei Kindern und Eltern sehr beliebt sind", beschreibt Leiterin Angelika Lober ihre Mitarbeiterinnen. "Ihr seid immer für die Kinder da, habt so gut wie keine Krankheitsausfälle aufzuweisen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.