Vitalsportverein bracht neuen Kassier
Anthe Lautner kündigt für 2017 Rückzug an

Ilse Dressendörfer, Maria Nickl und Josef Zaglmann (von rechts) zeichneten die Vitalsportler für langjährige Mitgliedschaft aus. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
29.01.2016
63
0

Der Vitalsportverein (VSV) Kemnath muss sich nach einer neuen Kassierin umsehen. Antje Lautner kündigte in der Jahreshauptversammlung an, bei den Neuwahlen 2017 ihr Amt abgeben zu wollen. Die Suche nach einem Nachfolger dürfte aber immer einfacher werden.

Immerhin zählt der Vitalsportverein derzeit 99 Personen - Tendenz steigend. Alleine in den vergangenen zwölf Monaten haben sich 16 neue Mitglieder angeschlossen, berichtete Vorsitzender Hans-Jürgen Breuer im Vereinslokal "Zur Fantasie". Er freute sich über den Entschluss von Dagmar König, Elisabeth Didjurgis, Helmut Porsch, Wilhelm Popp, Christine Prawik, Gaby Hautmann, Heinrich Parakenings, Josef Wagner, Irmgard Eisner, Sieglinde Pantke, Horst Schindler, Johanna Wagner, Otto Ackermann und Otto Schober, dem Verein beizutreten.

Zuvor hatte Breuer beim Totengedenken an die verstorbenen Mitglieder Rudolf Thurn, Ute Schiml und Reinhold Bauer erinnert. Schatzmeisterin Antje Lautner legten ihren Kassenbericht vor, den Revisor Hermann Weismeier bestätigte. Für Lautner hat Schriftführerin Gisela Kindler bereits die Abrechnung der Rehasportler übernommen.

Weil die Kemnather Schwimmhalle beim Versehrtenschwimmen jeden Dienstag um 18.30 Uhr überfüllt ist, will der Verein beim Landratsamt eine Verlängerung der Schwimmzeiten beantragen. Viel Lob erhielt Dieter Niewolik für sein selbst erstelltes "Jahrbuch 2015 des VSV Kemnath". Breuers besonderer Dank galt Vereinsarzt Dr. Uwe Preßler, allen freiwilligen Helfern und Kuchenspendern bei Sportveranstaltungen, dem Presseberichterstatter und Hermann Schäffler.

Zum Faschingskegeln am Dienstag, 2. Februar, 20 Uhr, im Vereinslokal sind alle Kegelfreunde eingeladen. Das vereinsinterne Preisschafkopfturnier wird am 22. März ausgetragen. Am 20. Februar gehen in der Kemnather Mehrzweckhalle die Bezirksmeisterschaften im Bosseln über die Bühne. Am 16. Juli werden auf dem Freisportgelände die Bezirksmeisterschaften im Petanque Doublette ausgetragen.

Sportwart Alfons Foitzik blickte auf die vielfältigen sportlichen Aktivitäten im Berichtsjahr zurück (Bericht folgt).

Ehrungen15 Jahre gehören Ilse Dressendörfer und Rita Thurn den Vitalsportverein (ehemals Versehrtensportverein) an. Auf 20 Jahre blickt Josef Zaglmann zurück. Maria Nickl und Hans Schimmel sind schon 35 Jahre dabei. Seit 40 Jahren hält Josef Müller der Gemeinschaft die Treue, Karl Vogel inzwischen seit 45 Jahren. (jzk)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.