Wahl der Ortsbäuerinnen in sieben Orsverbänden
14 Frauen auf Wahlzettel

Kreisbäuerin Christa Söllner (links) dankte den Frauen für ihre Bereitschaft, das Amt der Ortsbäuerin oder das der Stellvertreterin zu übernehmen. Bild: hl
Vermischtes
Kemnath
28.10.2016
48
0

63 Ortsverbände zählt der Kreisverband des Bayerischen Bauernverbandes. In sieben von ihnen stehen in der Versammlung in Waldeck Neuwahlen bei den Ortsbäuerinnen an.

Waldeck. Für den Bereich um Kemnath fielen die Entscheidungen am Mittwoch in einer Versammlung im Gasthaus Merkl. Nach der Begrüßung durch die Waldecker Ortsbäuerin Herta Weidner nahm Kreisbäuerin Christa Söllner mit ihr die Neuwahlen vor.

Laut Satzung mussten diese schriftlich erfolgen. Zu bestimmen waren die Ortsbäuerinnen sowie deren Stellvertreterinnen. Die Posten besetzen künftig:

Waldeck: Herta Weidner und Gerlinde Wagner; Atzmannsberg: Angelika Busch und Petra Wöhrl; Schönreuth: Margarete Schultes und Agnes Müller; Zwergau: Maria Lorenz und Elisabeth Reger; Kastl/Löschwitz: Rita Baumann und Andrea Zeitler; Kemnath: Christa Sertl und Rita Baumann; Kötzersdorf/Kemnath: Rita Hautmann und Lisa Veigl-Meyer.

Christa Söllner bedankte sich bei den Gewählten, dass sie ihre Ämter angenommen haben und wünschte sich auch in Zukunft eine gute Zusammenarbeit. Die Branderin wies zudem auf die Ausflugsfahrt am Mittwoch, 30. November, hin, für die noch Plätze frei sind.

Anschließend referierte die stellvertretende Kreisbäuerin Irmgard Zintl aus Kleinbüchlberg über "Wilde Früchte - Köstlichkeiten für das ganze Jahr" (Bericht folgt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.