Waldecker Carnevalsverein eröffnet Faschingssession
Prinzenpaar lässt sich Zeit

Vermischtes
Kemnath
16.11.2016
39
0

Glanzvoll ist die Eröffnung der Faschingssaison 2016/17 im Schrembs-Saal. Sie macht neugierig darauf, was die Narren des Waldecker Carnevalsvereins (WCV) im Januar für ein Feuerwerk der Fröhlichkeit zünden werden.

Waldeck. Pünktlich um 20.11 Uhr marschierte Präsident Klaus Wegmann mit den Elferräten und den bisherigen Regenten Verena I. und Thomas I. ein. Sein Dank im vollen Saal galt den ehemaligen Gardemädchen und Prinzenpaaren, Ehrensenatoren und Trägern des Verdienstordens "Waldecker Keule" im Publikum, die beigetragen haben, dass der Verein auf 45 erfolgreiche Jahre zurückblicke. Ebenso würdigte er das bisherige Prinzenpaar, das den WCV hervorragend vertreten habe.

Dann kam der mit Spannung erwartete Moment, als der Präsident zum Einmarsch der neuen Regenten aufrief. Allerdings ließen sie die Gäste zunächst warten. Erst nach einigen Minuten geleiteten Prinzen- und Jugendgarde Larissa I. (Bothner) und Michael III. (Sollfrank) unter großem Applaus zur Tanzfläche.

Wegmann überreichte beiden die Insignien des WCV, den Hausorden und das Zepter. Bürgermeister Werner Nickl gratulierte dem neuen Prinzenpaar und wünschte eine erfolgreiche Saison 2016/17. Dazu hatte er den Schlüssel der Stadtkasse mitgebracht. Einschränkend musste er jedoch zugeben, dass wegen der anstehenden Investitionen den Narren nicht viel Bares zur Verfügung steht. Daher bat er sie um eine wundersame Vermehrung des Inhalts.

Der Bürgermeister bewunderte den WCV, der in den 45 Jahren seines Bestehens jedes Jahr ein neues Prinzenpaar präsentiert habe. Dem Verein attestierte er eine hervorragende Jugendarbeit in der Wichtel-, Mini-, Jugend- und Prinzengarde. Die Prunksitzungen, Kinderprunksitzung, der Seniorennachmittag und insbesondere der Faschingszug seien Höhepunkte, die in der Region kaum zu toppen seien. Er jedenfalls freue sich auf die Prunksitzungen im Januar und sei gespannt, was und wer dann auf die Schippe genommen wird.

Fürs Auge war der Gardetanz der Jugendgarde. Nicht nur Trainerin Christine Klugmann auch der WCV kann stolz auf seinen Nachwuchs sein. Das sah auch das Publikum und sparte nicht mit Applaus. Gleiches galt für die zwölf Tänzerinnen der Prinzengarde und ihrem Gardetanz. Die Schützlinge von Verena Kreuzer und Corinna Wagner wirbelten sich mit Schwung in die Herzen der Besucher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.