Edeka-Markt muss weichen
Millionen-Investition

Nicht mehr viel ist vom ehemaligen EDEKA-Gebäude an der Bayreuther Straße übrig. Die neuen Pläne liegen auf dem Tisch, Inhaber Stefan Legat (von links), Ehefrau Claudia, Bauleiter Steffen Kampe sowie Abbruchunternehmer Marco Renner drücken aufs Tempo in Richtung Neubau. Bild: stg
Wirtschaft
Kemnath
01.04.2016
1425
0

Vor einigen Wochen hat der Edeka-Markt in Kemnath seine Pforten geschlossen. Noch in diesem Jahr sollen Kunden auf dem Areal wieder einkaufen können.

Nach knapp 40 Jahren ist das Gebäude gefallen: Der bisherige Edeka-Markt in Kemnath an der Bayreuther Straße wird seit Dienstag dem Erdboden gleichgemacht. "Ich rechne damit, dass spätestens Mitte bis Ende November die Eröffnung erfolgen kann", sagte der künftige Inhaber Stefan Legat. Er betreibt bereits Edeka-Märkte in Waldsassen, Mitterteich sowie Neustadt/WN.

In nordwestliche Richtung verschoben wird dann ein komplett neues Gebäude entstehen mit einer Markt-Verkaufsfläche von knapp 1800 Quadratmetern. Zusätzlich wird in das Gebäude eine Bäckerei mit Café und Wintergarten integriert: Betrieben wird es vom Backhaus Kutzer. Direkt vor dem Gebäude sollen rund 120 Parkplätze gebaut werden. Ebenfalls zu einer Änderung wird es beim sogenannten rückseitigen "Läuferweg" kommen, der etwas verlegt werden muss: Die Anlieferung mit Lkws an den Markt soll künftig rückwärtig erfolgen.

Punkten will Legat mit zahlreichen Neuerungen. "Ein Stichwort ist beispielsweise der Generationenmarkt." Dabei sollen nicht nur die Bedürfnisse von Senioren berücksichtigt werden, sondern auch die von Familien mit Kinderwagen oder Menschen mit Behinderungen. Das neue Drogeriekonzept "Eviva", das sich in Mitterteich bewährt habe, ein neues Gastronomie-Modul sowie ein begehbares Kühlhaus für Getränke werden in den Markt integriert.

Legat übernimmt alle Mitarbeiter des Marktes, zudem werden neue Kräfte eingestellt. Seitens der Edeka werden etwa vier Millionen Euro in den Abbruch und den Neubau investiert, Legat investiert in die Inneneinrichtung sowie in den Warenbestand weitere 1,7 Millionen Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.