Gebraucht und gut

Mittlerweile zu klein und in die Jahre gekommen ist das Salzsilo der Gemeinde Kirchendemenreuth. Gesucht wird nun nach Alternativen für den Streusalzvorrat. Bild: sm
Lokales
Kirchendemenreuth
23.02.2015
10
0

Die Haberlandgemeinde will ein neues Salzsilo für den Winterdienst des Bauhofes anschaffen, weil der bisherige Vorratsbehälter schon recht alt und zu klein ist. Der Gemeinderat will nun zwei zusätzliche gebrauchte Silos anschaffen.

Der bisherige Salzbehälter fasst 25 Tonnen. Das reicht nicht aus, berichtete Stefan Weber. So musste in der Vergangenheit Salz mitten im Winter stets teuer nachgekauft werden. Es passierte aber auch, dass das Silo genau an den Feiertagen leer war und so die Gemeinde Salz bei umliegenden Kommunen besorgen musste.

Günstig befüllt werden könne das Silo nur, wenn es komplett leer sei, denn nur dann könnte Salz billig eingekauft werden, weil nur dann die 25 Tonnen Salz eines kompletten Silozuges hinein passen.

Die Räte diskutierten zunächst die Anschaffung eines neuen 50-Tonnen-Speichers. Der kostet zwischen 40 000 und 50 000 Euro. Weber berichtete ferner von der Auflösung eines Lagerhauses. Dort stünden mehrere gebrauchte 25-Tonnen-Behälter zum Verkauf. Daraufhin beauftragte das Gremium Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner, sich um den Kauf von zwei bis drei 25-Tonnen-Salzsilos zu bemühen.

Kellner berichtete noch von einer Eilentscheidung bezüglich der 20 000 Euro teuren Bodenplatte fürs neue Feuerwehrhaus. In der Zwischenzeit sei aber auch ein Zuschuss-Abschlag des Freistaates Bayern in Höhe von 19 000 Euro eingetroffen. Andreas Hösl, der die Homepage der Gemeinde betreut, teilte mit, dass die überarbeitete Website jetzt im Netz sei. Die Vereine sollten ihre Termine eintragen. Hösl hilft dabei gerne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.