Mehr Luft in die Bäume

Erst einmal Licht ins Gewirr bringen. Für Herbert Wolf ist es in luftiger Höhe Schwerstarbeit, mit Säge und Gartenschere die richtigen Äste und Zweige zu entfernen. Bild: adj
Lokales
Kirchendemenreuth
15.12.2014
1
0
"Jeder Baum braucht Luft", erklärte Herbert Wolf aus Schirmitz. Gemeinsam mit Hans Stiegler aus Michldorf zeigt er über 20 Gartenfreunden bei einem Schnittkurs für Obst-Hölzer des OGV Haberland, was zu beachten ist. An zwei über mehrere Jahre nicht geschnittenen Apfelbäumen erklären die Fachleute das Prozedere. Dabei soll mit Vorsicht und Rücksicht gearbeitet werden.

Ein Baum solle jedes Jahr, spätesten alle zwei Jahre geschnitten werden. Bei alten Bäumen ist zuerst das Auslichten gefragt. Senkrechte, dürre und im Wechsel wachsende Äste werden entfernt. Wassertriebe und Äste, die andern Zweigen das Licht nehmen, werden ebenfalls abgeschnitten. Um in den kommenden Jahren wieder eine gute Obsternte möglich zu machen, folgt mit dem Frühjahrsschnitt die weitere Pflege.

Viele Fragen beantworteten Wolf und Stiegler den wissbegierigen Gartenfreunden. Vorsitzender Theo Fichtner dankt den beiden Experten auch im Namen der engagierten Mitglieder für einen äußerst informativen Vormittag.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.