Räumchen wechsel dich

Lokales
Kirchendemenreuth
08.08.2015
2
0

Die geplante Kinderkrippe beschäftigte erneut den Gemeinderat. Bei den Plänen gab es nun eine Änderung bei der Nutzung der Räume. Aus einem handfesten Grund.

Die Kinderkrippe kann kommen, nur anders als zunächst gedacht. Der Gemeinderat erteilte dem Bauantrag der Kommune grünes Licht. Wie Architekt Olaf Glötzer berichtet, sei allerdings eine Umplanung nötig geworden. Zunächst war angedacht, die Kindergartenräume zur Krippe umzuwandeln und den künftigen Kindergarten im neuen Anbau unterzubringen. Die Regierung der Oberpfalz habe das allerdings für nicht förderfähig erachtet, weil der Kindergarten bereits bezuschusst wurde. Jetzt wird deshalb die Kinderkrippe angebaut.

Dadurch gibt es nun eine Bezuschussung in Höhe von bis zu 80 Prozent der förderfähigen Kosten. Der Bau kostet voraussichtlich rund 310 000 Euro. Die Gemeinde rechnete mit einem Eigenanteil von etwa 70 000 Euro. Die Arbeiten sollen nach Möglichkeit noch heuer beginnen, berichtete Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner. Der Gemeinderat beauftragte nun erst einmal einen Statiker. Laut Kellner wird für die Krippe voraussichtlich ein zusätzlicher Arbeitsplatz geschaffen. Die Räte vergaben außerdem den Auftrag zur Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße von Püllersreuth zur Staatsstraße Altenstadt/Windischeschenbach. Er ging an den billigsten Bieter, die Firma Markgraf (Bayreuth), für 285 689 Euro, bezuschusst zu 55 Prozent.

Den Auftrag für die Fenster des neuen Feuerwehrgerätehauses erhielt die Firma Seitz aus Kirchendemenreuth (5876 Euro). Der Einbau erfolgt in Eigenregie. Das Material für den Trockenausbau wird bei der Firma Striegl in Weiden gekauft (5658 Euro). Keine Einwände hatte das Gremium beim Bauantrag von Daniel Ehmann, der sein bestehendes Wohnhaus in Obersdorf aufstocken möchte. Kellner berichtete noch über die Verkehrsschau. Demnach kann das angeregte Ortsschild bei Döltsch aufgestellt werden. Ein Verkehrsspiegel auf der freien Strecke im Bereich Oed Richtung Parkstein wurde dagegen abgelehnt. Ersatzweise wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 auf 70 Stundenkilometer gesenkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.