Schnell ins Netz

Lokales
Kirchendemenreuth
07.12.2015
11
0

Mit dem Breitbandausbau geht es voran. Neben zahlreichen Bauanträgen segnete der Gemeinderat eine Eilentscheidung ab.

Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner informierte über die Vergabe zur Breitbanderschließung an die Firma IK-T in einer Eilentscheidung. Einig war man sich, innerhalb des Förderrahmens zu bleiben. Die Kommune rechnet mit eigenen Kosten in Höhe von zirka 158 000 Euro.

Der Rathauschef berichtete außerdem, dass für die Kinderkrippe ein Bedarf von zwölf Plätzen anerkannt worden sei. Zustimmung erhielt der Bauantrag von Katharina und Markus Knöbl für ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage in "Döltsch-Süd". Genehmigt wurde der Antrag eines Landwirts für eine Hilfszufahrt zu einem Acker in Oed. Der Gemeinderat fordert allerdings eine vorschriftsmäßige Ausführung des Baus. Die Räte beschlossen zudem, einen Teil des Wegs beim Anwesen Püllersreuth 8 zu pflastern. Sie entschieden sich, die Schweißbahnen für das neue Feuerwehrhaus bei der Firma Striegl aus Weiden für 975 Euro zu kaufen.

Bisher gab es für die Kommune keine Zuschüsse aus dem Kommunalinvestitionsprogramm, weil ihre Finanzkraft zu hoch sei. Dennoch wollen die Haberländer einen Antrag für energetische Maßnahmen am Gemeindezentrum stellen. Auf dem Tisch lag ein Angebot der Firma MeteoControl aus Augsburg zur Fernüberwachung und Betreuung der gemeindlichen Solaranlage. Das kostet 380 Euro im Jahr. Die Räte wollen weitere Angebote einholen. Die Dämmung des Bodens im Dachgeschoss des Gemeindezentrums übernimmt die Firma Seitz aus Kirchendemenreuth. Der Sportverein erhält einen einmaligen Zuschuss zum Bau einer Hütte am Fußballplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.