Steinwaldgruppe saniert ihren 50 Jahre alten Tiefbrunnen für rund 385 000 Euro
"Wasser marsch" im Spätherbst

Die Sanierung des Tiefbrunnens der Steinwaldgruppe im Gewinnungsgebiet Oed geht voran. Bild: ils
Lokales
Kirchendemenreuth
04.10.2014
2
0
Die Steinwaldgruppe lässt ihren 50 Jahre alten Tiefbrunnen 1 im Gewinnungsgebiet Oed sanieren. Er wurde 1962/1963 durch den Landkreis Neustadt/WN erbaut und später durch die Steinwaldgruppe übernommen.

Der Tiefbrunnen war kurz vor Weihnachten 2013 ausgefallen. Ursache war wohl Materialermüdung. Eine Sanierung war für dieses Jahr ohnehin vorgesehen. Beauftragt wurde das Planungsbüro "R+H Umwelt" in Nürnberg. Die eigentliche Arbeit erledigt die Firma Weikert, Mühlhausen zum Bruttopreis von rund 385 000 Euro.

Der Startschuss ist Ende April gefallen. Der Brunnen sollte eigentlich ab August wieder zur Verfügung stehen. Doch unvorhersehbare Schwierigkeiten haben die Arbeiten verzögert und werden voraussichtlich höhere Kosten verursachen, weil unter anderem das Bohrloch stabilisiert und das Brunnenhaus wegen des Einsatzes eines Spezialbohrgerätes zurückgebaut werden musste. Die Arbeiten sollen nun im Spätherbst abgeschlossen werden. Die Ausbautiefe liegt bei 160 Metern. Ob der Brunnen bei gleicher Wasserförderung wieder so tief saniert wird, entscheidet sich noch.

Die Förderung aus diesem Tiefbrunnen lag zuletzt durchschnittlich bei 250 000 Kubikmetern pro Jahr bei einer genehmigten Jahresentnahme von 2,5 Miillionen im gesamten Gewinnungsgebiet. Die Steinwaldgruppe hat seit 1972 genau 8,57 Millionen Kubikmeter Wasser entnommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.