Vorarbeiten zur Erneuerung von Obersdorf laufen an - Bewohner dürfen mitreden
Wünsche und Anregungen

Lokales
Kirchendemenreuth
26.09.2014
0
0
Lange ersehnt, jetzt ist es endlich soweit. Die Vorarbeiten für die Dorfsanierung in Obersdorf nehmen ihren Anfang. Das beauftragte Ingenieurbüro Schultes aus Grafenwöhr beginnt seine Arbeit im Vorfeld mit der Befragung der Dorfbewohner, um daraus Rückschlüsse für die Erstellung eines Dorferneuerungsplans ableiten zu können.

Die Ingenieure Wolfgang Schultes und Michael Wagner konfrontieren bei ihrem Rundgang die Bewohner mit Fragen wie: "Welche Erwartungen stellen sie an die Dorferneuerung? Haben Sie Anregungen? Welche Missstände sind zu beseitigen? Welche mittelfristigen Maßnahmen und bauliche Veränderungen planen Sie für Ihr privates Anwesen?" So konnten die Experten, natürlich noch unverbindlich, über die Belange der jeweils betroffenen Anwohner sprechen, und jeder Bürger hat so die Möglichkeit, auf die Dorfgestaltung Einfluss zu nehmen.

Diese erste Bestandsaufnahme, die noch keine städtebauliche Beratung beinhaltet, brachte überraschend klare Ergebnisse. Die Ingenieure berichteten dem Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht, der von Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner zu einer Besprechung eingeladen war, und den anwesenden Gemeindeverantwortlichen, dass etwa 98 Prozent den bevorstehenden Maßnahmen sehr aufgeschlossen gegenüberstehen. Als Hauptpunkte kristallisierten sich die Wünsche nach einem Gemeinschaftshaus und nach ordentlichen Straßen heraus, aber auch Sanierungsmaßnahmen am eigenen Anwesen standen im Fokus der Dorfbewohner. MdB Rupprecht informierte sich über das Vorhaben. Bezüglich des Gemeinschaftshauses konnte er ermutigen und über sehr positive Erfahrungen aus seiner Heimatgemeinde mit einem ähnlichen Projekt berichten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8407)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.