BBV-Landfrauen wählen Orstbäuerinnen
Denken, planen und führen

Unter der Regie von Kreisbäuerin Christa Kick (rechts) und stellvertretendem Bürgermeister Richard Neumann (Zweiter von rechts) wählten die Haberländer Landfrauen ihre Ortsbäuerinnen. Bild: sm
Politik
Kirchendemenreuth
01.12.2016
54
0

Im Mittelpunkt der Versammlung der BBV-Landfrauen im Gasthaus Schiml standen die Neuwahl der Ortsbäuerinnen und ein Referat von BBV-Kreisbäuerin Christa Kick. Kick blickte auf den Anfang der Landfrauenbewegung vor 150 Jahren und stellte dem die heutige Situation gegenüber.

Vor allem bei den Frauen habe sich viel verändert. "Aus der mitarbeitenden Ehefrau sind wir eine mitdenkende, planende und aktiv am Betriebsgeschehen beteiligte Partnerin geworden, die in voller Verantwortung Betriebszweige sowie teilweise auch einen eigenen Betrieb führt."

Diese positive Entwicklung sei das Ergebnis der Arbeit von Generationen und den berufsständischen Organisationen. Besonders wichtig sei auch der Dialog mit der Öffentlichkeit und mit dem Verbraucher beispielsweise mit Aktionen in Schulen und Kindergärten, aber auch mit Bauernmärkten, Landwirtschaftsfesten oder Kochkursen. "Ohne eure Arbeit wäre dies alles nicht möglich", lobte die Kreisbäuerin. Dabei dankte sie besonders den Ortsbäuerinnen und deren Mitarbeiterinnen.

Kick ging noch auf die massiven Veränderungen in der Landwirtschaft ein, die nur mit einem "solidarischen Miteinander" zu meistern wären.

OrtsbäuerinnenDie Landfrauen wählten für Altenparkstein Martina Fütterer zur Ortsbäuerin, Karin Selch zur Stellvertreterin und Cornelia Steiner (alle drei aus Friedersreuth) zur Beisitzerin. Für Kirchendemenreuth ist Erika Frank aus Steinreuth Ortsbäuerin und Lisa Strobel aus Wendersreuth Stellvertreterin. Martina Stangl (Püllersreuth), Ilse Hofmann (Döltsch) und Sofie Fleischmann sind Beisitzerinnen. (sm)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.