Gemeinde will weitere Bauplätze ausweisen
Neues Baugebiet

Noch ist das Gebiet "Am Bühl" im Flächennutzungsplan als landwirtschaftliche Fläche ausgewiesen, aber Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner (rechts) und seine Gemeinderäte wollen hier ein Baugebiet. Bild: sm
Politik
Kirchendemenreuth
18.06.2016
155
0

Die Haberlandgemeinde will weiterhin Grundstücke anbieten. Nachdem alle Bauplätze im aktuellen Gebiet im Ortsteil Döltsch vergeben sind, plant die Kommune eine weitere Fläche zu erschließen.

Die ist ebenfalls in Döltsch, direkt östlich angrenzend an das bisherige Baugebiet. Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner gab in der Sitzung des Gemeinderates bekannt, dass die Kommune eine 2,5 Hektar große Fläche zur Erweiterung des bisherigen Baugebietes erworben hat.

Die Räte beschlossen, den Flächennutzungsplan zu ändern und einen Bebauungsplan "Am Bühl" in Döltsch-Ost aufzustellen. Den Auftrag erhielt Architekt Josef Schöberl aus Parkstein. Wenn alles planmäßig läuft, kann die Gemeinde Anfang 2017 mit der Erschließung beginnen.

Für den Anbau der Kinderkrippe erhielt die Firma Rank aus Weiden den Zuschlag für ein Schneefanggitter. Zustimmung fand die vom Bauhof gewünschte Tauchpumpe für die Kläranlage für 1665 Euro. Die Räte beschlossen, die Heizungsanlage im Gemeindezentrum mit Hocheffizienzpumpen auszustatten. Den Austausch der sechs Pumpen macht die Firma Michl & Sperber aus Kirchendemenreuth für 2451 Euro.

Eingehend beschäftigte sich das Gremium mit einer Vereinbarung zwischen der Teilnehmergemeinschaft Obersdorf und der Gemeinde Kirchendemenreuth zur Kostenbeteiligung der Gemeinde bei der Vergabe von Planungsleistungen im Rahmen der Dorferneuerung Obersdorf. Die Planungskosten betragen rund 54 000 Euro. Davon zahlt die Kommune anteilsmäßig 23 993 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.