Junge Union nimmt Haberland auf’s Korn

50 Besucher des CSU-Starkbierfestes erfreuten sich nicht nur an Schweinshaxn und süffigem Starkbier, sondern auch am Derblecken und dem Sketch der Jungen Union.

JU-Vorstandsmitglied Tobias Schindler ließ einige lustige Ereignisse aus dem Haberland Revue passieren. Zuerst ging es um einen umgestürzten Traktor, dann um kaputte Bierbänke und um die Klobenreuther Feuerwehr. Wegen zu großem Lärm bei einer Feier hatte ein Nachbar die Polizei gerufen.

"Beim TSV Kirchendemenreuth wurde bei einem Fest der Pavillon weggehoben, und die Weißwürst lagen auf dem Boden. Auch eine Mannschaftshütte wurde gebaut, die einer Sauna ähnlich schaut. Leider ist die Mannschaft auch nicht aufgestiegen, ließ sie doch die Punkte bei den Kellerkindern liegen", reimte Schindler.

Bei der Kirchendemenreuther Feuerwehr ging es um den Bau des Gerätehauses. Hier wurde allerdings auch "ein wenig Murks gebaut, da hat wohl jemand nicht in den Plan geschaut".

Maibäume und Salzsilos


Weitere Themen waren die Maibäume in Döltsch, Püllersreuth und Glasern sowie die neuen Salzsilos in Kirchendemenreuth. Bürgermeister Dr. Gerhard Kellner hatte in diesem Jahr Glück, er wurde vom Starkbierredner verschont. Schließlich spielten Matthias Stangl und Thomas Hösl noch den Sketch "Bauer und Knecht", der für viel Gelächter sorgte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.