Theater "Gott des Gemetzels" voller Erfolg
Schlacht auf der Bühne

Beim Theaterstück "Gott des Gemetzels" unterhielten die Schauspieler mit aberwitzigen-fulminanten Einlagen. Bild: ü
Kultur
Kirchenthumbach
18.07.2016
108
0

"Der Gott des Gemetzels" - eine schwarze Komödie, die mehr als empfehlenswert ist. Die vier Schauspieler liefen bei der Premiere, beim ersten Kirchenthumbacher Hoftheater im Nußsteinanwesen, zu Spitzenleistung auf. Sie spielten kurzweilig und brillant, was für die Qualität von Regisseur Thomas Frankenberger spricht.

Obwohl die Texte sehr anspruchsvoll sind, verstehen es Gabi Strauß, Karin Rupprecht-Horn, Peter Eller und Florian Bernhardt prächtig, aus einem genussreichen Stück einen aberwitzigen-fulminanten ja tragikomischen Abend zu machen. Regisseur Frankenberger hieß die Gäste willkommen. Das Stück ist gespickt mit Wortduellen, Stänkereien, Verbalgehabe, Handgreiflichkeiten und einer Zimmerschlacht. Während die Theatergruppe den schauspielerischen Part übernimmt, zeichnet der Kulturkreis für eine genussvolle Bewirtung verantwortlich.

Ins Rollen kommt die Szenerie, als der elfjährige Ferdinand Reille den gleichaltrigen Bruno Houillé in der Schule mit einem Stock verprügelt. Die Eltern der beiden sind zusammengekommen, um die Dinge zu klären. Das Gespräch beginnt harmlos, doch dann erhält der Konflikt einen anderen Ton. Es geht Schlag auf Schlag. Dabei waren sie doch alle besten Willens und was ist passiert: Sie landen im Gemetzel ...

Die Inszenierung ist unterhaltsam, reich an Tempo und Pointen, die Schauspieler liefern sich Schlagabtäusche, man sieht ihnen mit Vergnügen dabei zu. Am Ende der Aufführung gab es nicht nur frenetischen Beifall für das Ensemble, es gab auch Blumen für Hausherrin Margit Kohl sowie einen Sonderapplaus für Martin Kohl, die ihren historischen Hinterhof als Theater zur Verfügung gestellt hatten. Ein Glücksfall für Kirchenthumbach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.