Theaterfreunde und Kulturkreis mit besonderem Stück
Metzeln wie Gott in Frankreich

Der Hinterhof des Nußstein-Anwesens verwandelt sich in ein Hoftheater. Die Schauspieler von links: Gabi Strauß, Peter Eller, Karin Rupprecht-Horn und Florian Bernhardt. Bild: ü
Kultur
Kirchenthumbach
12.07.2016
115
0

Ein Stück Frankreich holen die Theaterfreunde und der Kulturkreis in die Oberpfalz. Zum "Gott des Gemetzels" gibt's die passenden französischen Spezialitäten.

Das Gemetzel geht weiter. Auf den brutalen Überfall auf Friedrich Eisenhut, den Erbauer und Förderer der Bergkirche, folgt in diesem Jahr das Stück "Der Gott des Gemetzels" von Yasmina Reza. Der Kulturkreis (KKK) und die Theatergruppe machen mit dem 1. Kirchenthumbacher Hoftheater wieder gemeinsame Sache. Dieses Mal in Form eines Hoftheaters im Hinterhof des Nußstein-Anwesens am Marktplatz.

Aufgeführt wird die schwarze Komödie der besonderen Art am Freitag und Samstag, 15. und 16., sowie am Freitag und Samstag, 22. und 23. Juli. Die Proben unter der Regie von Thomas Frankenberger befinden sich in der Endphase. Während die Theatergruppe den schauspielerischen Part abdeckt, zeichnet der KKK für Logistik und Durchführung verantwortlich. Diese Aufteilung hat sich schon bei der Aufführung des Freilichtstücks "Eisenhut - die Geschichte einer wundersamen Läuterung" auf dem Marktplatz im September 2014 bestens bewährt. Da das Stück "Der Gott des Gemetzels" in Frankreich spielt, wird der Kulturkreis an den Spielabenden französische Weine und kulinarische Spezialitäten wie zum Beispiel Baguette, Käse und Flammkuchen anbieten. Ebenso den "Clafoutis", einen französischen Apfelkuchen, der auch im Stück vorkommt. Der Kulturkreis sorgt so für ein angemessenes französisches Flair. Die im Jahr 2011 von Roman Polanski unter anderem mit Christoph Waltz und Jodie Foster verfilmte schwarze Komödie bietet ein pointiertes Feuerwerk an Dialogen und spannt einen satirischen Bogen über die Verrücktheiten des Alltags.

Schon jetzt steht fest: Die Theaterfreunde aus der Region können sich auf vier unterhaltsame Theaterabende in einem tollen Ambiente freuen. Karten im Vorverkauf gibt es an den Schaltern der Raiffeisenbank und der Sparkasse sowie via Internet unter www.theatergruppe-kirchenthumbach.de. Der Eintrittspreis beträgt zehn Euro. Bei allen Aufführungen gilt die freie Platzwahl.

Das Stück erzählt die Geschichte einer Streitigkeit und deren Eskalation. Es wird deutlich, dass die Hauptpersonen hinter ihrer zivilisierten Maske einen "Gott des Gemetzels" anbeten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.