700-Euro-Spende für Kinderhaus aus Backaktion
Süße Krapfen erfreuen doppelt

Für die Renovierung der Turnhalle des Kinderhauses sind die 700 Euro bestimmt, die Birgit Strauß (links) und Michaela Zeitler (hinten, Mitte) im Namen der fleißigen Bäcker der Pfarrgemeinde an Leiterin Waltraud Kroher (Zweite von links) und Elternbeiratsvorsitzenden Michael Sendlbeck übergaben. Bild: lep
Lokales
Kirchenthumbach
03.03.2015
6
0
Sie gehören in der närrischen Zeit einfach auf den Kaffeetisch: süße Krapfen aus Hefeteig. Die Berliner nennen sie "Pfannkuchen", außerhalb von Berlin sagt man "Berliner" und in Bayern eben "Krapfen". Doch egal, ob Nord oder Süd: Die Hefeklöße überzeugen vor allem mit ihren inneren Werten.

In der Marktgemeinde tun sie das jedes Jahr ein bisschen mehr: Die Bestellungen, die die Helfer der Pfarrgemeinde entgegennahmen, nahmen fast kein Ende. Insgesamt wurden unter Leitung von Birgit Strauß 3500 Krapfen gebacken.

Ein Teil des Erlöses wurde nun übergeben: Strauß und Michaela Zeitler überreichten im Kinderhaus 700 Euro an Leiterin Waltraud Kroher, die sich herzlich dafür bedankte. Der Betrag ist für die Renovierung der Turnhalle bestimmt. Der Rest des Erlöses bleibt in der Pfarrei.

Für die Krapfenaktion hatte sich das Pfarrheim an zwei Tagen in eine duftende Bäckerei verwandelt. Ein erfahrenes Team, das ehrenamtlich schon in den frühen Morgenstunden ans Werk ging, verarbeitete insgesamt drei Zentner Mehl, 400 Eier, 15 Kilogramm Zucker und noch einiges mehr.

Die frischen Krapfen erfreuten die Mädchen und Buben im Kinderhaus sowie in der Grund- und Mittelschule Kirchenthumbach (wir berichteten). Die Bewohner des BRK-Seniorenheimes in Eschenbach kamen ebenfalls in den Genuss der Spezialität. Auch viele Kirchenthumbacher und eine auswärtige Firma erfreuten damit ihre Mitarbeiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.