Ehrungen beschließen 361. Wallfahrt nach Gößweinstein
Treue Pilger seit Jahrzehnten

Anerkennungsurkunden überreichte Pater Benedikt (hinten, Zweiter von rechts) an Siegfried Failner (hinten, von links), Monika Fuhrich, Dominik Fraunholz, Karin Hirschmann, Josef Schreglmann und Rudi Adelhardt sowie (vorne, von links) Ludwig Lindner, Christine Seemann, Monika Bernhardt, Simone Sendlbeck und Karl Leipold. Rechts Bildträger Christian Rauch. Bild: rfü
Lokales
Kirchenthumbach
05.06.2015
42
0
Elf Gößweinstein-Wallfahrer wurden am Ende des 80 Kilometer langen Marsches (wir berichteten) für ihre Pilgertreue mit Anerkennungsurkunden geehrt. Wallfahrtsleiter Josef Schreglmann und Pater Dr. Benedikt Röder ehrten Monika Fuhrich, Siegfried Failner und Dominik Fraunholz die schon 20 Mal an der beschwerlichen Fußwallfahrt teilgenommen haben.

Simone Sendlbeck, Ludwig Lindner, Christine Seemann und Karin Hirschmann pilgerten bereits zum 25. Mal nach Gößweinstein. 30 Mal nahmen bisher Monika Bernhardt und Josef Schreglmann teil, Karl Leipold und Rudi Adelhardt waren zum 40. Mal dabei.

Schreglmann überreichte allen Urkunden, die direkt im Wallfahrerbüro in Gößweinstein ausgestellt wurden. Pater Benedikt dankte er für das Abholen und den Segen. Ein besonderes "Vergelt's Gott" sagte er allen tapferen Pilgern, die trotz des schlechten Wetters durchgehalten haben.

In Gößweinstein wird der Dreifaltigkeitssonntag als Höhepunkt des Kirchenjahres gefeiert. Am Wochenende war der oberfränkische Wallfahrtsort das Ziel von fast 30 Pilgergruppen, darunter die Gläubigen aus Kirchenthumbach und Eschenbach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.