Emmausgang führt Familien zur Forstkapelle - Stärkung im Pfarrheim
Gute Laune, Spaß und Spiel

Die Forstkapelle war das Ziel beim Emmausgang der KAB. Auf dem Hin- und Rückweg waren die Mädchen und Buben bei Eierspielen gefordert. Bild: lep
Lokales
Kirchenthumbach
09.04.2015
3
0
In vorwiegend katholischen Gemeinden wandert man einzeln, mit der Familie oder mit Freunden durch die erwachende Natur zur nächstgelegenen Wallfahrtskapelle: Der Emmausgang ist in Anlehnung an das Evangelium des Ostermontags eine volkstümliche Bezeichnung für den Osterspaziergang.

Auch in der Pfarrei machten sich über 60 Teilnehmer, überwiegend Familien, mit der KAB auf den Weg. Bei nicht gerade frühlingshaften Temperaturen, was aber niemanden störte, ging es nach dem Gottesdienst vom Pfarrheim aus Richtung Forstkapelle. Kurz nach dem Friedhof gab es das erste Ostereierspiel. Beim Eier-Ziel-werfen war Geschicklichkeit gefragt.

Bei der Ankunft an der Forstkapelle erzählte Georg Rinnagl die Entstehungsgeschichte des kleinen Gotteshauses. Es wurde von Franz Eckert, genannt "Vichtl", dem damaligen Besitzer der heutigen Brauerei Dobmann und des jetzigen Gasthofs Thumbeck, wahrscheinlich Ende des 19. Jahrhunderts errichtet. Das Bild in der Kapelle zeigt die 14 Nothelfer. Kinder und Erwachsene lauschten den Erklärungen Rinnagls, denn im Pfarrheim wurden später beim Preisrätsel dazu Fragen gestellt. Ein Lied und Fürbitten, vorgetragen von Kindern, rundeten die kurze Andacht ab.

Auf der weiteren Route in Richtung Windhölzl bewiesen die Mädchen und Buben beim Eier-Angeln und -Picken Geschichtlichkeit. Bei guter Laune, Spiel und Spaß verging die Zeit wie im Flug. Nach zwei Stunden war wieder das Pfarrheim erreicht, wo bereits das leckere Mittagessen vorbereitet war. Nach der Stärkung durften die Kinder Ostertüten suchen. Alle Teilnehmer hatten an dem Familienspaziergang viel Freude.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.