Erst- bis Viertklässler begeistert von Schnuppertraining - Gezielte Übungen
Erst Luftballon, dann Tennisball

Spielerische Übungen boten (hinten, von rechts) Referent Uwe Dressel aus Weiden sowie die SC-Spartenleiter Armin Sobirey und Richard Götz den Grundschülern bei der Tennis-Schnupperstunde in der Schulsporthalle. Bild: ü
Lokales
Kirchenthumbach
20.03.2015
10
0
Auf den ersten Blick erkannte er das eine oder andere Talent: Uwe Dressel, Referent für Trainerausbildung, Schul- und Kindergartentennis, aus Weiden leitete die Übungseinheiten beim Schnuppertraining, das der Tennisverein des SC Kirchenthumbach zum ersten Mal an der Grund- und Mittelschule anbot. Rund 115 Mädchen und Buben der Klassen eins bis vier tummelten sich dabei in der Schulsporthalle.

Die Anregung dazu kam vom Bayerischen Tennisverband. Das Schnuppertraining an Schulen ist eingebunden in ein Konzept namens "Talentinos", das Kinder bis zwölf Jahre anspricht und auch im regulären Training zur Anwendung kommt. Hintergrund des Schnupperangebots ist es, dass die Kleinen schon früh für den Sport im Allgemeinen und speziell für Tennis begeistert und so auch als neue Mitglieder gewonnen werden sollen. Fakt ist zudem, dass - bedingt durch den demografischen Wandel - die Zahl der Nachwuchssportler abnimmt.

Beim Schnuppertraining in den beiden ersten Stunden wurden die Erst- und Zweitklässler spielerisch zu Motorik-Übungen mit Luftballons sowie ersten Übungen der Vor- und Rückhand mit Tennisschläger und großen Bällen aufgefordert. Natürlich durfte ein kleiner Wettkampf als Staffellauf mit Ball und Schläger nicht fehlen. Für die Klassen drei und vier wurden die Trainingsinhalte dem Alter angepasst. Die Kinder wurden bei gezielten Balance-Übungen mit Tennisschläger und Ball sowie bereits dem Spielen des Balles über ein Netz gefordert.

Zum Abschluss der Schnupperstunden bekamen die begeisterten Schüler einen Gutschein für ein weiteres Training auf der Tennisanlage. Die Spartenleiter des SC-Tennisvereins, Armin Sobirey und Richard Götz, bedankten sich bei Schulleiter Gerd Dettenhöfer, der die Idee sofort unterstützt und mit seinem Lehrerkollegium durch die flexible Stundengestaltung das Angebot ermöglicht hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11031)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.