Fahrräder und Spielzeugautos für den Kosovo

Fahrräder und Spielzeugautos für den Kosovo (lep) Gerade mal zwei Monate nach der letzten Lieferung nahm Hans Karl (links) von der Hilfsaktion "Für das Leben und die Hoffnung" erneut reparierte Fahrräder aus Oettingen in Empfang. Diesmal 33 Stück. Diese hatte ein Rentner wieder fahrtüchtig gemacht und an die Hilfsaktion weitergeleitet. Die Fahrräder erhält der frühere Handwerksmeister vom nordschwäbischen Abfall-Wirtschafts-Verband (AWV). Für den Transport stellte Franz Sporer, Besitzer der Heberbräu,
Lokales
Kirchenthumbach
17.12.2014
5
0
Gerade mal zwei Monate nach der letzten Lieferung nahm Hans Karl (links) von der Hilfsaktion "Für das Leben und die Hoffnung" erneut reparierte Fahrräder aus Oettingen in Empfang. Diesmal 33 Stück. Diese hatte ein Rentner wieder fahrtüchtig gemacht und an die Hilfsaktion weitergeleitet. Die Fahrräder erhält der frühere Handwerksmeister vom nordschwäbischen Abfall-Wirtschafts-Verband (AWV). Für den Transport stellte Franz Sporer, Besitzer der Heberbräu, kostenlos seinen Lastwagen zur Verfügung. Als Fahrer fungierten wieder der ehemalige Kfz-Mechaniker Josef Kellner (rechts) und seine Frau Monika, die die Fahrräder, aber auch Kinderwagen, Spielzeugautos und Nähmaschinen im 150 Kilometer entfernten Oettingen abholten. Laut Hans Karl sind bisher über 130 Fahrräder in den Kosovo gespendet worden. Bild: lep
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.