"Fünf Asse" kommen gut an

Gebannt hörten die Mädchen und Buben der Grund- und Mittelschule Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Schlüter zu, der Auszüge aus einer spannenden Geschichte über die "Fünf Asse" vorlas. Bild: ü
Lokales
Kirchenthumbach
07.03.2015
2
0

"Lesen verleiht Flügel": Das ist nicht nur das Motto der Aktion "Lesezeichen 2015", sondern das erfuhren auch die Mädchen und Buben der Grund- und Mittelschule bei einer Lesung mit Andreas Schlüter.

Der bekannte Kinder- und Jugendbuchautor gastierte auf Vermittlung der Pressather Buchhandlung Eckhard Bodner im Mehrzweckraum der Schule.

Mucksmäuschenstill war es, als Andreas Schlüter aus seinem Werk "Startschuss - Fünf Asse" Textpassagen vortrug: "Die Vorbereitungen zur Mini-Olympiade an der Sportschule der Fünf Asse laufen auf Hochtouren. Und natürlich trainieren auch die unzertrennlichen Freunde intensiver denn je. Ihre Chancen auf viele Medaillen stehen gut. Doch schon am ersten Tag scheint alles schief zu gehen. (...) Die Vorfälle häufen sich, und es sieht fast so aus, als wolle jemand ganz gezielt die Fünf Asse sabotieren."

Schlüters Bücher kommen bei den jungen Lesern sehr gut an - das zeigte sich einmal mehr bei der Schullesung in Kirchenthumbach. Der Autor verwendet eine Sprache, die Kinder und Jugendliche verstehen - unverkrampft, nicht anbiedernd, klar und deutlich, und vor allem authentisch. In einem zweiten Block durften die sehr aufmerksam zuhörenden Kinder Fragen stellen. Der Autor nahm sich auch ausreichend Zeit, um Bücher zu signieren.

Schulleiter Gerd Dettenhöfer hatte Autor, Kinder und Lehrkräfte willkommen geheißen. Er dankte vor allem dem Elternbeirat der Schule sowie der Raiffeisenbank, die es durch ihre finanziellen Beiträge möglich gemacht hatten, dass die Lesung von Andreas Schlüter für die Kinder - und letztendlich die Eltern - kostenfrei war.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.