Gesucht werden Fotos, Berichte, Geschichten, Briefe, Feldpost oder andere Erinnerungsstücke und Exponate: Anlässlich von "70 Jahre Kriegsende - 70 Jahre Frieden" plant der Kulturkreis eine kleine Ausstellung im "Schaufensterl am Marktplatz".
Kulturkreis sucht Exponate

Bereits vor zehn Jahren haben mehrere Autoren die Ereignisse der letzten Kriegstage in der Marktgemeinde dokumentiert und aufgearbeitet. Exemplare des Hefts sind noch erhältlich. Bild: ü
Lokales
Kirchenthumbach
19.02.2015
3
0
(ü) Nach der Ausstellung werden die Stücke, die einen Bezug zur Marktgemeinde haben sollten, wieder an die Eigentümer zurückgegeben. Ansprechpartner beim Kulturkreis sind Martin Kohl, Fritz Fürk und Rainer Röttger.

Bereits vor zehn Jahren hat der Verein unter Federführung von Jürgen Böhme und Fritz Fürk eine Publikation mit dem Titel "Kriegsende in Kirchenthumbach und Umgebung" herausgegeben. Beschrieben darin sind unter anderem Erinnerungen von Kriegsteilnehmern und damals noch lebenden Zeitzeugen.

Weitere Artikel sind beispielsweise: "Die Bergkirche als Waffenlager", "Tiefflieger über Kirchenthumbach", und "Du nix haben Tschokoläd" von Georg Paulus. Zu lesen sind ferner Erzählungen von Martin Kohl mit dem Titel "Im Himmelreich gab es Tote und Verletzte". Das Heft im DIN A4-Format gibt es zum Preis von fünf Euro bei Margit und Martin Kohl im Nusssteinhaus am Marktplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.