Großes "Dankeschön"

"Ihr seid das Herz der Pfarrgemeinde", sagte Pater Dr. Benedikt Röder (rechts) an die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Pfarrei gewandt. Er bat sie beim Dankeschön-Essen, sich auch weiterhin einzubringen. Bild: rfü
Lokales
Kirchenthumbach
27.11.2014
0
0

2014 war in der Pfarrgemeinde ein Jahr der Jubiläen, das mit vielen Aufgaben und Arbeiten, aber auch mit Festlichkeiten und Feiern verbunden war. Und wer etwas leistet, soll auch essen, trinken und in Dankbarkeit zusammen sein.

Und so hatte Pfarrer Pater Dr. Benedikt Röder zusammen mit der Kirchenverwaltung und dem Pfarrgemeinderat die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter zu einem Dankeschön-Essen ins Pfarrheim eingeladen.

Rund 180 Angehörige der Pfarrgemeinde hatten sich eingebracht, damit das Jubiläumsjahr "700 Jahre Kirchengeschichte" so erfolgreich gestaltet und abgeschlossen wurde. In seiner Begrüßung sagte der Geistliche, dass der Termin am Christkönigswochenende bewusst gewählt worden sei, schließlich werde das Ende des Kirchenjahres gefeiert. Für die Pfarrei sei 2014 ein besonderes Jahr gewesen, mit gleich drei Jubiläen: 40 Jahre Pfarrkirche, 360 Jahre Gößweinstein-Wallfahrt und vor allem 300 Jahre Bergkirche Maria Zell.

Wenn auch das Jubiläumsjahr erst am 27. Dezember mit einer Messe und einem anschließenden Stehempfang im Pfarrheim beendet werde, so lägen die größeren Feierlichkeiten doch bereits in der Vergangenheit. "Ich denke, dass wir uns als Pfarrgemeinde gut präsentiert haben und uns die Veranstaltungen gut getan haben", sagte Pater Benedikt. "Wir haben Geschichte miterlebt und mitgeschrieben, und wir werden uns noch lange an einzelne Programmpunkte erinnern." Der Abend solle auch dazu dienen, zu danken für alles, was die Helfer im vergangenen Kirchenjahr in der Pfarrgemeinde und besonders für das Gelingen des Bergfestes geleistet haben.

Eine Pfarrei könne nur lebendig sein, wenn möglichst viele mitmachen und ihre Charismen sowie Begabungen einbringen, betonte der Geistliche. "Ihr seid das Herz unserer Pfarrgemeinde - haltet sie weiter lebendig", bat der Seelsorger.

Er wies auf die neue Homepage der Pfarrei hin, die Daniel Zeitler gestaltet hat. Die Vereine und Gruppen bat er, ihm per E-Mail ihre Informationen und Fotos zu senden. Im Laufe des Abends zeigte Ludwig Lindner einen Film von den Höhepunkten des Bergfestes mit den Bischöfen Dr. Rudolf Voderholzer aus Regensburg und Dr. Ludwig Schick aus Bamberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.