Jagdgenossen spenden 500 Euro an Feuerwehr - First-Responder-Ausstattung
Erste Hilfe ist gerettet

Lokales
Kirchenthumbach
08.08.2015
8
0
Alle Jahre spenden die Kirchenthumbacher Jagdgenossen einen Teil der Pachteinnahmen. Diesmal beschlossen die Mitglieder auf Vorschlag des Vorstands eine Spende von 500 Euro für die Feuerwehr Kirchenthumbach.

Jagdvorsteher Christian Pschierer, Stellvertreter Alfons Ritter und Kassier Reinhard Schneider überreichten Kommandant Wolfgang Böhm und zweiten Kommandant Torsten Goss die Spende für Ausrüstungsgegenstände bei First-Responder-Einsätzen. First Responder bedeutet "qualifizierte Erste Hilfe im Notfall".

In vielen Notfallsituationen ist die Zeit entscheidend für die Überlebenschancen des Patienten. Bei Unfällen und Erkrankungen kann eine schnelle und qualifizierte Erste Hilfe überlebenswichtig werden.

Zielsetzung der First Responder ist, die Zeitspanne vom Notruf bis zur qualifizierten Ersten Hilfe so gering wie möglich zu halten.

Der Notfallpatient soll zwischen Notfallereignis und Eintreffen vom Rettungsdienst nicht auf zufällig geleistete Erste Hilfe angewiesen bleiben, sondern eine Sach- und fachgerechte Erste Hilfe durch die First Responder erhalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.