Jugendgottesdienst setzt auf Multimedia - 800 Besucher erleben Messe mit Spiderman und König ...
Fürbitten per SMS

In bunten Kostümen traten die Akteure beim Jugendgottesdienst in Kirchenthumbach auf. Die Pfarrer im Hintergrund sind aber echt. Bild: ü
Lokales
Kirchenthumbach
19.03.2015
10
0
Fürbitten per SMS, Filmausschnitte zum Evangelium und alles per Smartphone kommentieren. Ganz anders, ganz modern gestaltete der Kreisverband des Bundes der Katholischen Jugend (BDKJ) seinen Jugendgottesdienst - kommerzielle Werbung im Altarraum inclusive. Die 800 jungen Christen in der völlig überfüllten Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt geben dem Konzept recht.

Die BDKJ-Verantwortlichen und die Katholische Jugendstelle Weiden hatten das Kirchen-Event unter das Motto "Hakuna Matata" gestellt. "Es gibt keine Probleme", heißt das in der afrikanischen Sprache Swahili. "Erlebe eine neue Dimension deines Glaubens", lautete das Versprechen. Einhalten sollte dieses der Direktor des Berufungspastorals der Diözese Regensburg, Pfarrer Gerhard Pöpperl. Konzelebranten waren Kreisjugendseelsorger Kaplan Thomas Thiermann aus Grafenwöhr, Pfarrer Ralph Forthaus aus Gescher im Münsterland und Pater Dr. Benedikt Röder. Der KLJB- und Jugendchor aus Waldthurn sorgte für die Musik.

Noch bevor die Zelebranten einzogen, lief ein Werbeblock über eine große Leinwand. Zusammen mit den Figuren Timon und Pumba aus dem Film "König der Löwen" ging es dann um den Begriff "Hakuna Matata". Beim Kyrie hieß es unter anderem: "Herr, wir dürfen zu dir kommen mit allen unseren Sorgen und Ängsten."

Neben der Predigt gab es Ausschnitte aus "Titanic" und "Spiderman" mit Jack und Rose sowie dem Monster Dr. Octavius. Pfarrer Pöpperl regte zum Nachdenken an und holte sich Antwortvorschläge aus dem Publikum. Statt der üblichen Fürbitten sollten die Gottesdienstbesucher ihre Anliegen simsen. 140 Bitten erreichten den lieben Gott auf diesen Weg. Die reichten vom Wunsch nach Frieden in der Ukraine bis zum Bestehen des zweiten Semesters. Alle waren auf der Leinwand im Altarraum zu lesen.

Beim Vaterunser und dem Friedensgruß bildeten die Besucher eine Menschenkette. Bemerkenswert war auch, dass fast alle im Gottesdienst auch die Kommunion empfingen. Beim Finale dankten die Macher allen Mitwirkenden. Es folgte ein gemütlicher Abend im Pfarrheim. Die Bewirtung der Gäste hatte die KLJB Kirchenthumbach übernommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.