Keine Gnade mit "Dumba"

Die Walperer konnten ihre Füße auch in Kirchenthumbach nicht stillhalten und hinterließen ein paar Nachrichten. Bild: hfz
Lokales
Kirchenthumbach
05.05.2015
1
0
Die Walperer verteilten in der Freinacht zum 1. Mai Lob und Tadel. Zielscheiben waren der abgeräumte Musikpark sowie Pater Dr. Benedikt Röder. Auf einer großen Holztafel auf dem Vorplatz der Kirche war zu lesen: "Pater Benedikt ist unser bestes Stück. Sorgt sich für neuen Sitz-Komfort und hat für jedes Problem ein Ohr. Als nächstes sind die Glocken dran, damit man die Bergkirche überall hören kann. Kriegt er jetzt noch die Kirchturmuhr hin, wird ihm bald ein Orden verlieh'n." Seit dem Sturm im April, zeigt die Uhr falsche Zeiten an. Nicht gut angekommen sei das Entfernen der Eisenskulpturen im Musikpark in der Bayreuther Straße. Diese habe die Gemeinde entfernt, weil sie beim Aufstellen von Hinweisschildern für den Radweg im Weg standen. In der Freinacht wurde ein Schild aufgestellt mit dem Hinweis: "Wir sind umgezogen ... worden. Sie finden uns nun in der Raiffeisenstraße, wo sie mit Liebe entsorgt wurden. In Verbundenheit: Ihr Musik- und Kulturforum Kirchenthumbach."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.