Kirchenthumbacher Willi Kraus stirbt am Donnerstag im Alter von 86 Jahren
Fürs Rote Kreuz immer bereit

Willi Kraus Bild: ü
Lokales
Kirchenthumbach
20.04.2015
1
0
Mit Tiroler Hut und Haglsteck'n spazierte er durch die Straßen. Auf diesen vertrauten Anblick müssen die Kirchenthumbacher künftig verzichten: Willi Kraus ist am Donnerstag im Alter von 86 Jahren verstorben.

Über 55 Jahre war Kraus für das Rote Kreuz im Einsatz. Für sein Engagement empfing er mehrere Auszeichnungen: unter anderem das Ehrenzeichen in Gold des Bayerischen Roten Kreuzes. Unvergessen bleiben seine Leistungen in der Kochgruppe, bei der Mittelbeschaffung, im Erste Hilfe-Dienst, bei der Hilfe für Djakovo in Kroatien während des Balkankrieges und beim Aufbau der Partnerschaft mit einer BRK-Bereitschaft aus Nürnberg zusammen mit Siegfried Iberl und Rudolf Bernhardt. 20 Jahre war Willi Kraus stellvertretender Bereitschaftsleiter.

Und Kraus fand immer noch genug Zeit für weitere Vereine. Den Wanderfreunden stand er über 30 Jahre mit Tat und Rat zur Seite, die Blaskapelle förderte er seit der Gründung vor 25 Jahren. Jahrzehntelang war er Mitglied beim VdK, kommunalpolitisch stand er den Freien Wählern nahe. Allen war er ein guter Gesellschafter, stets fröhlich und gerngesehen an den Wirtshaustischen. Viele Jahre pflegte er die Grünanlagen um die Kirche und um das Pfarrheim.

Das Licht der Welt erblickte er am 4. Oktober 1928 als drittes von fünf Kindern. Nach der Volksschule trat er eine Lehre als Holzhauer beim Heeresforstamt an. Nach Kriegseinsatz und Gefangenschaft in Frankreich nahm er seine Arbeit wieder auf. Nach der Umstrukturierung war sein neuer Arbeitgeber das Bundesforstamt, wo er die meiste Zeit in den Revieren Nitzlbuch und Treinreuth im Einsatz war. 1989 wurde er in den Ruhestand versetzt. 1957 heiratete er Gerda Zosel aus Waldthurn. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor, eines starb früh. Drei Enkelkinder waren der ganze Stolz des Opas.

Der Trauergottesdienst findet heute, Montag, um 16 Uhr in der Pfarrkirche statt. Anschließend Beisetzung im Friedhof an der Bayreuther Straße. Der Sterberosenkranz wird um 15.30 Uhr ebenfalls in der Pfarrkirche gebetet.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.