Leckereien des Südens im Norden

Knapp 100 aromatische Pfirsiche trägt ein Baum, den sein Besitzer vor fünf Jahren im Übermut gekauft hat - ohne an eine Ernte zu glauben. Einen Teil der goldgelben Früchte hat er "zum Selbstverbrauch" gepflückt, der Rest folgte einige Tage später: "Man muss ja auch einige verschenken, damit man wirklich glaubt, dass sie aus meinem Garten sind." Bild: gpa
Lokales
Kirchenthumbach
13.08.2015
0
0
Viel Freude hat ein Gartler aus der Marktgemeinde an einem Pfirsichbäumchen, das er vor fünf Jahren gepflanzt hat - obwohl er nie geglaubt hat, dass es in unseren Breiten jemals auch nur eine einzige Frucht tragen wird: Der Pfirsich ist ja eine südländische Obstsorte und kann als solche in der rauen Oberpfalz gar nicht gedeihen: "I hob des Bäuml aus lauter Gaudi kaaft und hob denkt, schau mer halt a mal."

Und wie er jetzt schaut: In diesem Jahr mussten die Äste gestützt werden, weil sie unter der Last der Früchte zu brechen drohten. Fast 100 goldgelbe Pfirsiche hingen daran - das kann sich wahrlich sehen lassen. "Aromatisch schmecken nur Pfirsiche aus dem eigenen Garten, weil gekaufte Ware meistens im harten Zustand geerntet wird, damit sie den Transport besser übersteht", weiß der Besitzer mittlerweile. Seinen Namen will er übrigens nicht veröffentlicht haben, "weil sonst mein Garten ein Selbstbedienungsladen wird".
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.