Milchtransport zu Fuß

Am 85. Geburtstag von Anna Spies (vorne, Mitte) waren alle fünf Kinder da: die Töchter Resi (vorne, links) und Monika (vorne, rechts) sowie die Söhne Ludwig, Reinhold (hinten, von links) und Hans (hinten, von rechts). Auch Bürgermeister Jürgen Kürzinger und Franz Eller für die Pfarrei überbrachten beste Wünsche. Bild: lep
Lokales
Kirchenthumbach
21.05.2015
18
0

Humorvoll, gesprächig und munter: So präsentierte sich Anna Spies den Gratulanten an ihrem 85. Geburtstag.

Das Licht der Welt hat Spies 1930 in Frohnlohe erblickt, wo sie auch mit vier Geschwistern auf dem elterlichen Hafner-Hof aufwuchs. Sie ging in Kirchenthumbach zur Schule und musste schon bald in der Landwirtschaft mithelfen. Als Dienstmagd arbeitete sie beim "Ziegler" (Albersdörfer) in Tagmanns. 1950 heiratete sie Johann Spies und kam so nach Haunzamühle. Aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor; inzwischen erfreut sich die Jubilarin bereits an vier Urenkeln.

Gerne erzählt Anna Spies von früher. Die Haunzamühle sei etwas abgelegen, aber "ein wunderschöner Fleck". Zusammen mit ihrem Mann betrieb sie die Landwirtschaft und musste dabei hart arbeiten. Die Jubilarin erinnert sich noch gut an die Zeit, als die Milch zu Fuß nach Troschenreuth gebracht werden musste. "Die Straße kam erst 1970, und da wurde es leichter." Gesundheitliche Einschränkungen haben ihr Leben geprägt. Schon viele Jahrzehnte leidet die Jubilarin, die seit 2003 Witwe ist, an Rheuma. Im vergangenen Jahr bekam sie eine neue Herzklappe. Sie erholte sich langsam von der Operation und ist heute zufrieden.

Zu den Gratulanten zählten Bürgermeister Jürgen Kürzinger und Franz Eller für die Pfarrgemeinde St. Jakobus Thurndorf. Groß gefeiert wird der Geburtstag am Pfingstmontag mit der ganzen Familie in Schnabelwaid.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.