"Mutter aller Menschen"

Mit einer beeindruckenden Lichterprozession gingen die Gläubigen von der Pfarrkirche zur Bergkirche. Bild: Rosalinde Fürk
Lokales
Kirchenthumbach
16.09.2015
3
0

"Maria ist der Wegweiser, der auf Gott hinweist und hinführt, sie ist unser aller Mutter." Die Mutter Gottes war Thema beim diesjährigen Bergfest in Kirchenthumbach. Am Ende der Marienfeier löste Pater Benedikt sogar ein Rätsel vom letzten Jahr auf.

"Blickt man in die Heilige Schrift, erfährt man nicht so viel über Maria", erzählt Sven Grillmeier, Pfarrer aus Kirchenlaibach. Die "Bergpredigt" beim diesjährigen Bergfest, einem der Höhepunkte im Kirchenjahr der Pfarrei Mariä Himmelfahrt. Zu dieser Predigt gehörten auch einige humorvolle Passagen. Zu Beginn seiner Ansprache räumte Grillmeier schmunzelnd ein, er sei ein bisschen nervös. Vor einem Jahre habe kein geringerer als der Erzbischof von Bamberg die Predigt gehalten und jetzt solle er, der Dorfpfarrer von Kirchenlaibach, predigen.

Marienandacht unter Linden

Vorausgegangen war eine Lichterprozession von der Pfarrkirche zur Bergkirche. Der Kirchenchor läutete die Marienandacht unter den mächtigen Linden mit den Grüssauer Marienrufen ein. Lesung und Fürbitten trug Frater Johannes Bosco vom Kloster Speinshart vor. Auch sein Teil der Ansprache war mit Humor gespickt. Der Gastprediger betonte, jeder Gläubige schnitze sich Maria im übertragenen Sinne so zurecht wie sie zu ihm passe oder wie er sie sehe.

Es gebe für jeden Menschen eine Muttergottes. Jedes Marienbild habe ein anderes Aussehen. Ihm gefalle die Patrona Bavariae, weil sie an seine Liebe zur bayerischen Heimat erinnere. Auch Pater Dr. Benedikt Röder, der städtische Pfarrer, kam zu Wort. Er dankte Pfarrer Sven Grillmeier für die gute Predigt und allen, die zum Gelingen der Marienfeier beigetragen haben: Der Kirchenchor unter Leitung von Herbert Fraunhofer, Mesner Wolfgang Höllerer, Klara Völkner, die für den Blumenschmuck zuständig ist, die Vorbeter, die Feuerwehr, die den Weg sicherten und allen Anwohnern, die ihre Häuser festlich gestaltet haben.

300 Jahr-Feier

Am Ende seiner Rede löste Pater Benedikt noch ein Rätsel auf. Pfarrer Sven Grillmeier sei im vergangenen Jahr aus Anlass der 300-Jahr-Feier der Bergkirche zu Gast in Kirchenthumbach gewesen. Danach hätten ihn viele gefragt, wer denn der Pfarrer mit dem schwarz-grünen Birett sei und was der so mache. Bei der Farbe Grün könnte man darauf kommen, dass Pfarrer Grillmeier Präfekt der vatikanischen Gärten sei. Er könnte aber auch Seelsorger bei der Polizei sein. Aber beides sei falsch. Sven Grillmeier sei Pfarrer in Kirchenlaibach und gehöre als Weltpriester dem Lazarusorden an.

Mit dem vom Kirchenchor in lateinischer Sprache gesungenen Lied "Sancta Maria" und dem Segen endete die beeindruckende Marienfeier auf dem Hausberg der Kirchenthumbacher.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.