Ortsgruppe Bund Naturschutz blickt auf 2014 zurück
Stammtisch als neue Institution

Lokales
Kirchenthumbach
03.06.2015
1
0
Die Ortsgruppe des Bund Naturschutz' unter Vorsitzenden Reinhold Wilterius blickte während ihrer Jahreshauptversammlung aufs Jahr 2014 zurück. Im Gasthaus Heber in Kirchenthumbach eröffnete Wiliterius die Versammlung und resümierte die Aktivitäten und Arbeitseinsätze der Ortsgruppe aus dem vergangenen Jahr. Er ging dabei besonders auf die Ferienveranstaltung und die Notwendigkeit ein, neue Mitglieder für die Ortsgruppe zu werben. Zudem solle ein monatlicher Stammtisch etabliert werden. Kassiererin Angelika Regner trat von ihrem Amt zurück. Die Versammlung wählte Philipp Kirsch zu ihrem Nachfolger.

Schwierige Mahd bewältigt

Wilterius berichtete von der Sitzung "Anhörung Träger öffentlicher Belange" zur Umgehungsstraße Kirchenthumbach. Keine wesentliche Änderungen zu den bekannten Plänen seien vorgestellt worden, einige Nachbarn seien aber unzufrieden mit der Nähe der geplanten Trasse zu ihren Grundstücksgrenzen. Im Rahmen der Ferienveranstaltung 2014 hatte die Ortsgruppe dass Thema "Fossilien" in der Region. Martin Kohl (Kirchenthumbach) brachte für die Kinder einige schöne Fossilien zum Anschauen mit. Die Veranstaltung begeisterte die Kinder und wurde mit einem Grillfest beendet. Die schwierige Mahd des Rangens bei Ernstfeld wurde wieder schweißtreibend von einigen Mitgliedern bewältigt. Wilterius berichtete darüber hinaus von einem Treffen mit dem neuen Bürgermeister Jürgen Kürzinger, bei dem ihm die Belange und Wünsche der Ortsgruppe veranschaulicht wurden.

Sorge um Nachwuchs

Wie alle Vereine sorgt sich auch der BN um den Nachwuchs. Deshalb werde die Ortsgruppe auch 2015 wieder an der Ferienveranstaltung teilnehmen. Die Versammlung beschloss ferner, einmal im Monat öffentlich zu einem Stammtisch aufzurufen. Hier sollen Interessierte die Möglichkeit haben, Kontakt zur Ortsgruppe aufzunehmen. Es sollen naturschutz-relevante Themen erläutert werden. Wilterius dankte der langjährigen Kassiererin Angelika Regner für die gewissenhafte Kassenführung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.