Sambastimmung auf den Straßen

"Dumba Helau": Die Marktgemeinde war am Samstag fest in Narrenhand. Dafür sorgten 15 Gruppen aus der ganzen Region, die den Faschingszug einfallsreich "bestückten". Der Beifall der vielen Zuschauer am Straßenrand war ihnen gewiss.
Lokales
Kirchenthumbach
17.02.2015
1
0

Einen Faschingszug der Superlative erlebten die vielen Zuschauer bei strahlendem Wetter am Faschingssamstag. Pünktlich um 14.14 Uhr machte sich der Gaudiwurm auf den Weg durch den Ort.

Für tolle Stimmung sorgte die "Bademäntel-Crew-Blaskapelle". Einen Hauch von Rio brachte die Gruppe "Samba-Secco" mit ihren großen Trommeln in die Marktgemeinde. Immer wieder gab es Beifall von dem begeistert mitmachenden Publikum, das entlang der Strecke teilweise sogar mittanzte.

Unter großem "Dumba Helau" zog der Zug von der Eschenbacher Straße über den Marktplatz bis zur Auerbacher Straße an vielen Narren aus Kirchenthumbach und Umgebung vorbei. Zahlreiche närrische Hoheiten werteten den Umzug auf: Neben dem Kirchenthumbacher Prinzenpaar Fela I. und Alex I. sowie dem Kinderprinzenpaar Maya I. und Noah I. huldigte auch das Prinzenpaar aus Eschenbach dem Fasching in der Marktgemeinde.

Die teilnehmenden Gruppen hatten wieder tolle Themen ausgearbeitet. So war der Kirwaverein mit "Asterix und Obelix" und dem Slogan "Was hilft Dumba aus der Not? Koalition aus Schwarz & Rot" unterwegs. Mitglieder vom Kulturkreis sowie vom Handwerker- und Gewerbeverein erinnerten in zeitgenössischer Bekleidung an das Freiluftschauspiel zum 300-jährigen Bestehen der Bergkirche Maria Zell.

Mit viel Radau und lauter Partymusik brachte der Stammtisch "Hütten Carver" mit "Ich bin ein Narr, holt mich hier raus" den Marktplatz zum Beben. Der SC Kirchenthumbach zeigte stolz seine "Goldstücke", den eigenen Nachwuchs. Natürlich durften auch die "Minions" nicht fehlen. Insgesamt waren 15 Gruppen unterwegs, die heuer auch ganz besonders viele Süßigkeiten, Chips und Popcorn auswarfen.

Besonderes Lob erntete die Interessengemeinschaft Faschingszug für die tolle Organisation. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei hatten keinerlei Vorkommnisse rund um die Veranstaltung zu vermelden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Koalition (5296)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.