Schulschwestern beten in der Bergkirche

Schulschwestern beten in der Bergkirche (ü) Der Konvent der Auerbacher Schulschwestern war für einen Nachmittag zu Gast in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt. Als Einstieg fand eine Marienandacht in der Bergkirche Maria Zell statt. Pfarrer Pater Dr. Benedikt Röder erläuterte der Besuchergruppe die Geschichte des Gotteshauses, dessen 300-jähriges Bestehen im vergangenen Jahr gefeiert wurde. Danach waren die über 30 Schwestern zu Kaffee und Kuchen ins Pfarrheim eingeladen. Die Bewirtung hatten Mitglieder des
Lokales
Kirchenthumbach
24.06.2015
9
0
Der Konvent der Auerbacher Schulschwestern war für einen Nachmittag zu Gast in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt. Als Einstieg fand eine Marienandacht in der Bergkirche Maria Zell statt. Pfarrer Pater Dr. Benedikt Röder erläuterte der Besuchergruppe die Geschichte des Gotteshauses, dessen 300-jähriges Bestehen im vergangenen Jahr gefeiert wurde. Danach waren die über 30 Schwestern zu Kaffee und Kuchen ins Pfarrheim eingeladen. Die Bewirtung hatten Mitglieder des Pfarrgemeinderats übernommen, wofür sich Provinzoberin Schwester Lucilla bei dem Gremium bedankte. Dank sprach sie auch Pater Benedikt Röder aus - für die Gestaltung der Andacht und die aufschlussreiche Führung. Die Oberin überreichte dem Seelsorger zudem eine 200-Euro-Spende für die neuen Glocken des geschichtsträchtigen Gotteshauses. Auf dem Programm stand nicht zuletzt eine Besichtigung der Pfarrkirche. Bild: ü
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.