Singen als Lobpreis

Seit einem halben Jahrhundert gehören Hermann Albersdorfer und Ferdinand Münster (Zweiter und Dritter von links) dem Kirchenchor an. Pater Dr. Benedikt Röder (links) und Chorleiter Herbert Fraunhofer (rechts) dankten den beiden Kirchensängern für ihre Treue und überreichten von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer unterzeichnete Urkunden. Bild: rfü
Lokales
Kirchenthumbach
27.11.2015
25
0

"Ich will dem Herrn singen, solange ich lebe, will meinem Gott spielen, solange ich da bin." Dieser Psalm steht nicht nur auf der Ehrenurkunde, er ist auch quasi das Motto von Hermann Albersdorfer und Ferdinand Münster: Seit 50 Jahren singen sie zum Lobpreis des Herrn.

Am Ende des Gottesdienstes zum Christkönigsfest ehrten Pater Dr. Benedikt Röder und Chorleiter Herbert Fraunhofer die beiden Männer für ihr jahrzehntelanges aktives Wirken im Kirchenchor. Der Geistliche überreichte den beiden verdienten Sängern eine Dankurkunde, unterschrieben von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer. Als persönliche Zugabe gab es jeweils eine Flasche guten Weines.

Seit einem Vierteljahrhundert sind Monika Steger und Heinz Biersack treue Mitglieder des Kirchenchores. Wegen Krankheit und Abwesenheit war es beiden allerdings nicht möglich, die Urkunde persönlich entgegenzunehmen. Die Verleihung wird deshalb nachgeholt.

Am Fest der Heiligen Cäcilia, der Schutzpatronin der Kirchenmusik, das heuer auf den letzten Sonntag im Kirchenjahr fiel und damit mit dem Christkönigsfest zusammentraf, gestaltete der Kirchenchor traditionell den Gedächtnisgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des Chores. Von neun Sängerinnen und fünf Sängern musste in den vergangenen 40 Jahren für immer Abschied genommen werden.

Es sind dies: Maria Prüschenk, Franz Strauß, Margarete Iberl, Fanny Hammer, Hans Schreglmann, Anton Böhm, Roswitha Zeitlmann, Maria Bernhardt, Regina Schuller, Siegfried Iberl, Irmgard Stingl, Jakob Schäfer, Angelika Hafner, Theresia Eisend und Hans Sporer.

Der Kirchenchor gestaltete den Gottesdienst musikalisch mit der Vaterunser-Messe von Maierhofer, dem Christkönigslied von Halt und der Cäcilien-Hymne von Welcker.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.