Theres Braun gestorben - Tätig in Landratsämtern Eschenbach und Amberg-Sulzbach, ...
Angehörige nehmen Abschied von treuer Seele

Viele Menschen nahmen Abschied von Theres Braun. Sie arbeitete in den Landratsämtern in Eschenbach und Amberg-Sulzbach und half ihrem Bruder, Pfarrer Georg Braun. Bild: ue
Lokales
Kirchenthumbach
21.07.2015
58
0
Eine große Trauergemeinde begleitete Theres Braun auf ihrem letzten Weg. Braun, Schwester des Pfarrers von Schmidmühlen Georg Braun und Angestellte der Landratsämter Eschenbach und Amberg-Sulzbach, starb am 12. Juli mit 78 Jahren. Beim Requiem in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt standen neun Priester am Altar. Zahlreich waren auch die Trauergäste aus Schmidmühlen und Roding.

Pater Dr. Benedikt Röder blickte auf das Leben der Verstorbenen zurück. Geboren wurde Braun am 8. Dezember 1936 in Luisenhof bei Kirchenthumbach. Nach dem frühen Tod des Vaters zog die junge Witwe mit ihren Kindern nach Kirchenthumbach. Nach dem Besuch der Realschule in Eschenbach arbeitete Theres Braun am Landratsamt. Nach der Auflösung des Landkreises wechselte sie nach Amberg-Sulzbach.

Die Verstorbene war gläubig und besuchte so lange es ihr möglich war die Gottesdienste. Besonders verehrte sie den heiligen Antonius von Padua und die Muttergottes. Auch Wallfahrten nach Fatima, Lourdes, Einsiedeln, Santiago und Israel hatte sie unternommen. Wichtig war die Arbeit an der Seite ihres Bruders Georg im Pfarrhaus. In Schmidmühlen wirkte sie 36 Jahre im Pfarrbüro. Ihre Verbundenheit mit der Pfarrei zeigte sich auch beim Frauenbund.

Sie war immer für ihren Bruder da, besonders in Zeiten von Krankheit. Zuvor kümmerte sie sich um ihre Mutter, die sie bis zu deren Tod 1983 pflegte. Nach der Pensionierung des Bruders 2010 zogen die Geschwister nach Roding.

Der Kirchenchor unter Leitung von Herbert Fraunhofer gestaltete den Trauergottesdienst. Andrea Pisano sang das Ave Maria, Georg Bernet spielte auf der Violine. Nachrufe sprachen Kirchenpfleger Erich Jeziorowski (Pfarrei Schmidmühlen), der Leiter des Personalamtes beim Landratsamt Amberg-Sulzbach, Josef Kotz, sowie der Abteilungsleiter Brauns, Regierungsdirektor a.D. Franz Wagner. Braun sei für Amberg-Sulzbach ein Glücksfall gewesen. Den beiden Landkreisen habe sie treu und loyal gedient.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.