Umfangreich und informativ: Ausbildungstag der Feuerwehr
Digitalfunk und Dekontamination

Unter Leitung des stellvertretenden Kommandanten Torsten Goss bauten die aktiven Brandschützer im zweiten Teil des Ausbildungstags den kompletten Dekon-Platz auf. Goss erläuterte zudem Ablauf und Betrieb. Bild: dfr
Lokales
Kirchenthumbach
06.10.2015
7
0
Pünktlich um 9 Uhr baten die beiden Kommandanten Wolfgang Böhm und Torsten Goss die Aktiven zum "Ausbildungsdienst": Bei der Feuerwehr fand - schon fast traditionell - der jährliche Fortbildungstag statt. Diesmal hatten die Führungskräfte zwei Schulungsstationen vorbereitet.

Zunächst ging es um die Einweisung in den Digitalfunk. Kommandant Wolfgang Böhm erklärte den zirka 40 Teilnehmern den Umgang mit den neuen Endgeräten sowie die Grundlagen und Neuerungen des Digitalfunks.

An der zweiten Station stand das neue Dekontaminations-Fahrzeug, das beim Absturz eines US-Kampfjets vor einigen Wochen in Engelmannsreuth bereits seine Feuertaufe erhalten hat. Stellvertretender Kommandant Torsten Goss baute mit den Kameraden den gesamten Dekon-Platz auf und erläuterte ihnen Ablauf sowie Betrieb beim "Dekon-Einsatz". Der Dekon-Platz dient zum Reinigen jener Einsatzkräfte, die mit Chemikalien oder anderen gefährlichen Stoffen in Berührung gekommen sind.

Gegen 16 Uhr war Ende. "Deutlich wurde wieder, wie wichtig die Ausbildung der Aktiven ist und dass es nur mit engagierten Personen im Ehrenamt funktionieren kann", betonten die beiden Kommandanten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.