VdK ist verärgert

Lokales
Kirchenthumbach
22.11.2014
30
0

Der VdK-Ortsverband ist sauer: "Die, die das ganze Jahr die Arbeit machen, sind nicht erwähnt worden", ist Vorsitzender Walter Biersack entrüstet. Stein des Anstoßes ist die Rede von Bürgermeister Jürgen Kürzinger beim Volkstrauertag.

(hfz/rca) Feuerwehr, Reservisten, Musikkapelle: Alle seien erwähnt worden - nur nicht der VdK, erläuterte Biersack auf NT-Nachfrage. Dessen Arbeit sei mit keinem Wort gewürdigt, ja die Teilnehmer seien nicht einmal begrüßt worden, hatte er zuvor in einer Vorstandssitzung Kritik geübt. Er erinnerte daran, dass die Kosten für den Blumenschmuck am Kriegerdenkmal in Kirchenthumbach komplett vom Ortsverband übernommen werden - "freiwillig und seit Jahrzehnten" -, obwohl dies Aufgabe der Gemeinde wäre. Eine VdKlerin und eine Ehrenamtliche kümmerten sich das Jahr über um die bepflanzte Schale. Für die Kriegerdenkmäler in Sassenreuth und Thurndorf trage der VdK zudem über Gutscheine den größten Teil der Kosten.

Ein Wort des Dankes hätte man schon erwarten können, zeigte sich der Vorsitzende enttäuscht. Ihm war es deshalb ein besonderes Anliegen, sich in der Vorstandssitzung bei allen Mitgliedern und Helfern zu bedanken, die die Kriegerdenkmäler ehrenamtlich pflegen und stets für einen ordentlichen Blumenschmuck sorgen. Nach dem Volkstrauertag sei er bereits angesprochen und gefragt worden, "ob der VdK nichts mehr macht", merkte er im Übrigen an.

Die Berücksichtigung des VdK in der Rede "ist von meiner Seite vergessen worden", erklärte Bürgermeister Jürgen Kürzinger gegenüber dem NT und betonte: "Das war keine Absicht." Er habe alle Vereine, die bei der Vorbesprechung im Rathaus vertreten gewesen und die im Zug mitgegangen seien, sowie den Verband Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK), erwähnt. Den Sozialverband VdK dagegen nicht, gibt er zu: "Das ist schade, dass das passiert ist."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.