Von Fahrrädern bis Spielsachen: Vielfältige Unterstützung für Aktion von Hans Karl
Nächster Transport ist gesichert

Hans Karl und Josef Kellner (von links) entluden den Lastwagen mit der Hilfslieferung aus Oettingen. Bild: lep
Lokales
Kirchenthumbach
26.11.2015
9
0
Eine unwahrscheinliche Leistung erbringt ein 88-jähriger Rentner aus dem 150 Kilometer entfernten Oettingen: Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr holten Josef Kellner und seine Frau Monika bei ihm Fahrräder, Kinderwagen, Nähmaschinen und Spielsachen für die Aktion "Für das Leben und die Hoffnung" von Hans Karl ab.

Damit hat der Senior 2015 allein über 100 Fahrräder - alle zuvor sorgfältig repariert und instand gesetzt - der Hilfsaktion übergeben. Den Lastwagen für die Abholung hat auch dieses Mal Franz Sporer, der Besitzer der Heberbräu, kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit den nächsten Hilfstransporten gehen die Räder wieder nach Bulgarien und in den Kosovo.

Seit vielen Jahren unterstützt auch der Kindergarten Waischenfeld die Initiative von Hans Karl. Auf Betreiben des Elternbeirats startete die Einrichtung nun eine groß angelegte Aktion. 107 Bananenkartons wurden dabei mit Kleidung, Kinderartikeln und Schuhen sorgfältig gepackt und nach Kirchenthumbach gebracht, wo sie für den nächsten Transport in den Kosovo eingeplant sind.

Des Weiteren übergab der Elternbeirat eine Geldspende von 200 Euro. Hans Karl freute sich sehr über die wiederholte Unterstützung und sagte allen Beteiligten herzlichen Dank.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.