Weihnachtsmarkt mit Lichtergottesdienst eröffnet
Advent ist ein Leuchten

Das Kirchenthumbacher Gotteshaus erstrahlte im Schein zahlreicher Kerzen. Der Lichtergottesdienst war der Auftakt des Weihnachtsmarkts in der Gemeinde. Bild: Fürk
Lokales
Kirchenthumbach
08.12.2014
1
0
Mit einem auf den Tag abgestimmten Lichtergottesdienst bei Kerzenschein wurde am Vorabend des zweiten Advent der Kirchenthumbacher Weihnachtsmarkt eröffnet.

Das mit Kerzenlicht dezent beleuchtete Gotteshaus war voll besetzt, als Pater Benedikt Röder die Besucher begrüßte. Sein besonderer Willkommensgruß galt dem "Christkind" mit vier kleinen Engeln als Begleiter. "Das Christkind erweist uns die Ehre und begleitet uns durch den Advent."

In seiner Predigt aus dem Markus-Evangelium stellte der Geistliche Johannes den Täufer in den Mittelpunkt. Das Leben sei oft eine Umleitung, betonte Pater Benedikt. Dabei führte er ein fiktives Interview mit einer Lektorin. Musikalisch ausgeschmückt wurde der Gottesdienst vom Trio Haberberger mit Evi und Hubert Haberberger sowie Evamaria Peter. Die Gottesdienstbesucher hörten an diesem Abend außergewöhnlich wohltuende, ja meisterhafte Stimmen, begleitet von stimmiger Orgel- und Flötenmusik. Das Ensemble sang eingangs "Es glänzet der Christen", bei der Gabenzubereitung "Advent ist ein Leuchten" und zur Kommunion "Brennende Lichter". Nach dem Segen erklang das Instrumentalstück "Siciliano".

Pater Benedikt dankte dem Ensemble Haberberber für die bewundernswerte Gestaltung des Gottesdienstes. Der Lohn war ein langanhaltender Beifall. Sein Dank galt auch dem Handwerker-und Gewerbeverein für die stimmungsvolle Dekoration des Gotteshauses. Nach der Eucharistiefeier konnte die Krippe auf dem Kirchplatz bewundert werden, die die Frauen des Handwerker- und Gewerbevereins aufgebaut hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.