Wenn der Burgring tanzt

Nach dem Bieranstich ließen es sich die geladenen Gäste erst einmal gut schmecken. Bilder: lep (2)
Lokales
Kirchenthumbach
20.07.2015
18
0

Unter den Argusaugen der Bürger zapften Bürgermeister Jürgen Kürzinger und Dominik Fraunholz vom Marktverband die ersten Fässer mit dem speziell für das Fest eingebrauten Gerstensaft an. Nach drei Schlägen wurde das siebte Bürgerfest mit einem kräftigen "O'zapft is!" offiziell eröffnet.

(lep) Einen gelungenen Auftakt des Bürgerfestes vollzogen der Marktverband, die Vereine, Bürgermeister samt Gemeinderat, MdB Albert Rupprecht, MdL Tobias Reiß, eine Abordnung der amerikanischen Streitkräfte mit dem Festzug vom Feuerwehrhaus zum Marktplatz. Für die passenden Klänge zeichnete dabei die Blaskapelle mit ihren Dirigenten Jürgen Böhme verantwortlich.

In seiner Ansprache begrüßte Bürgermeister Jürgen Kürzinger die vielen Gäste aus nah und fern. Sein besonderer Gruß galt den Ehrengästen, vor allem Colonel Mark A. Colbrook, Command Sergeant Major Jeffrey Huggins und Frau Susanne Bartsch. "Unser Fest lädt ein zum Schauen und Zuhören, zum Spielen und Schmausen, zum Plaudern und Mitmachen. Es hat für jeden etwas zu bieten, für Jung und Alt, für Alteingesessene und neu hinzugekommene. Hier ist jeder herzlich willkommen".

Gegen 20 Uhr war der ganze Marktplatz mit Gästen gefüllt. Bis 1 Uhr spielte die Partyband "Münchner G'schichten", alles leidenschaftliche bayerische Musiker, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. Die sieben Musiker in Lederhosen sorgten mit Schlagern, Party- und Rockmusik sowie einer professionellen Sound- uns Lichttechnik für tolle Stimmung.

Die Besucher tanzten am Burgring zu den Klängen von "Die Schönen und das Biest". DJ Fur erreichte vor allem das junge Publikum mit seiner individuellen Musikauswahl und legte bis weit nach Mitternacht auf. Das bewährte Team des SC Kirchenthumbach an der Bar für die großen Besucheranstürme gerüstet.

Wer Wein dem Bier vorzog, wurde in der Weinlaube im Nußsteinhaus fündig. Bei "Kohl and the Gang" ließen sich die Festbesucher aus nah und fern gerne nieder und genossen die tolle Hinterhofkulisse. Das herzhafte Brot mit individuellen Belägen passte hier hervorragend dazu. Der harte Kern "versumpfte" dort bis in die frühen Morgenstunden.

Der laue Samstagabend war wie geschaffen für gute Gespräche unter Freunden sowie für ausgelassene Stimmung bei guter Musik. Mit drei Kapellen unterschiedlicher Musikrichtung war für jeden etwas dabei. Die besondere Beleuchtung an den Hausmauern ab Abend sorgte für ein entsprechendes Ambiente.

Die Vereine hatten mit ihren Ständen alle Hände voll zu tun, um den Andrang zu bewältigen. Neben dem gewohnten Speisenangebot mit Bratwürsten und Steaks, Käse-, Fisch- und Lachssemmeln konnten die Besucher aus einer Vielzahl internationaler Leckereien wählen. Dazu gab es unter anderem noch Sau am Spies, Pommes frites, Gyros, Kalamari und Chili Con Carne.

Die "Löschzüge" der drei Feuerwehren Kirchenthumbach mit dem Veldensteiner Bier, Sassenreuth mit dem Maisel Bier und Neuzirkendorf mit dem Krawandorfer benötigten alle Helfer, um das allgemeine Durstlöschen zu bewältigen. Bei der SpVgg Thurndorf hieß es an der Cocktailbar: Geschüttelt oder gerührt?
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.