2 Monate Fahrverbot und 880 Euro Bußgeld
Deutlich zu schnell unterwegs

Symbolbild: Götz
Vermischtes
Kirchenthumbach
11.05.2016
458
0

Im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms „Bayern mobil - sicher ans Ziel“ führte die Polizei Eschenbach am Montag dieser Woche, 9. mai, eine Lasermessung auf der B 470 durch. Wie die Polizeiinspektion mitteilt, konnten die Beamten dabei sechs Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit messen. Drei davon waren deutlich zu schnell unterwegs. Die Messung erfolgte vor der Ortschaft Sommerau in Fahrtrichtung Eschenbach.

Einen traurigen Rekord erreichte laut Polizeibericht ein junger Mann, der gegen 21.45 Uhr, mit einem Seat mit 173 km/h angehalten werden konnte. Tatsächlich sind in diesem Bereich 100 km/h zulässig. Nach anfänglichem Ausreden räumte er die gefahrene Geschwindigkeit ein. Da aufgrund der Gegebenheit nicht mehr von einem fahrlässigen, sondern vorsätzlichen Handeln ausgegangen werden kann, erwartet dem Fahrer ein zweimonatiges Fahrverbot, ein verdoppeltes Bußgeld von insgesamt 880 Euro und zwei Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg.

Nur geringfügig weniger, mit 166 km/h, erwischten die Beamten einen Mann aus Marktredwitz. Er war mit einem hochmotorisierten Mercedes AMG in die Messung gefahren. Auf ihn kommen ein einmonatiges Fahrverbot, ein doppeltes Bußgeld von 480 Euro und zwei Punkte zu. Ein weiterer Mann fuhr in einem Ford mit 146 km/h in die Messstrecke.

Die Polizei weist auf weitere im Zusammenhang mit dem Verkehrssicherheitsprogramm stehende Geschwindigkeits- und Alkoholkontrollen hin. Sicherheit vor Schnelligkeit - Verkehrsüberwachung ist wichtig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.