2000 Gläubige an den Gräbern

Vermischtes
Kirchenthumbach
02.11.2016
116
0

Über 2000 Gläubige besuchten an Allerheiligen die Gräber ihrer Verstorbenen. Auch viele ehemalige Gemeindebürger nutzten deshalb den Feiertag für eine Fahrt in die Heimat. Pater Dr. Benedikt Röder segnete die Gräber. Vorausgegangen war eine Andacht in der Pfarrkirche. Der Geistliche erinnerte an die 14 im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder der Pfarrei. Angeführt von der Blaskapelle unter Leitung von Ludwig Albersdörfer, bewegte sich eine lange Prozession zum Gottesacker. Im Gebet gedachte man der Toten. Zur Musik der Blaskapelle beeindruckte Gerhard Hammer mit einem Sologesang. Die letzten Ruhestätten waren wieder liebevoll geschmückt. Der 1. November markiert auch den Winteranfang. Hintergrund ist die sterbende Natur, durch die Welt der Heiligen sichtbar wird. Bild: Fürk

Weitere Beiträge zu den Themen: Friedhof (54)Allerheiligen (28)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.