Bald schnelles Internet in Kirchenthumbach

Über den Stand der Arbeiten zum Ausbau des schnellen Internets in der Marktgemeinde informierten sich Breitbandbeauftragter Manfred Schaub sowie die Bürgermeister Jürgen Kürzinger und Josef Schreglmann (Zweiter bis Vierter von links) vor Ort in der Bachgasse bei Vertretern der Firmen Bauer, KTC und Comline Bauüberwachung. Bild: lep
Vermischtes
Kirchenthumbach
11.07.2016
127
0

Schnelles Internet - das gibt es bald auch in Kirchenthumbach. Seit Mitte Juni laufen in der Marktgemeinde die Arbeiten zum Breitbandausbau durch die Telekom.

(lep) Sven Schneider von der Firma Comline informierte Bürgermeister Jürgen Kürzinger, seinen Stellvertreter Josef Schreglmann und Breitbandbeauftragten Manfred Schaub, dass das Projekt im Zeitplan liege und man hoffe, es bis Ende August abzuschließen. Die Tiefbaufirma Wilhelm Bauer aus Erbendorf verlege dafür zügig die nötigen Rohre und Leitungen.

Parallel dazu laufe die Installation der Technik, berichtete Schneider. Beim eingesetzten Vectoring-Verfahren können auf der sogenannten letzten Meile, also vom letzten Verteilerschrank bis zum Haus, die bestehenden Kupferleitungen genutzt werden. Nach Fertigstellung bestehe die Möglichkeit, Internet und Telefonie mit VDSL und FTTH (Fiber to the Home) von 50 000 bis 150 000 Kilobit pro Sekunde zu nutzen. Jeder Interessent könne sich dann über den Telekom-Shop schnelles Internet bestellen.

Der Breitbandausbau erfolgt bis in das Industriegebiet Weiherwiesen. Es sei ganz wichtig, den Firmen dort den schnellen Zugriff zu ermöglichen, betonten die Gemeindevertreter. Kirchenthumbach muss für den Breitbandausbau eine Wirtschaftlichkeitslücke von 525 000 Euro übernehmen. Der Freistaat Bayern wiederum fördert diesen Betrag mit 80 Prozent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Breitbandausbau (124)Kirchenthumbach (62)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.