„Eine besondere Zeit“
Adventsweg macht zum Abschluss in der Blechmühle Station – Fackelwanderung

Vermischtes
Kirchenthumbach
22.12.2015
33
0

(ü) Die ehemalige Mühle mit Bäckerei und Landwirtschaft war weihnachtlich illuminiert, auch im Hof brannten zahlreiche Lichter: Zum Finale des Adventswegs stand eine besinnliche Andacht im Weiler Blechmühle an. Zahlreiche Gläubige waren der Einladung dorthin gefolgt. Vorausgegangen war eine Fackelwanderung von der Pfarrkirche zur Blechmühle. Für die Verkehrssicherheit der Teilnehmer sorgte die Feuerwehr.

Hausherrin Rosi Schuller hieß in der voll besetzten, festlich geschmückten Scheune die Gäste willkommen, darunter Pater Dr. Benedikt Röder. "Gütiger Gott, du hast uns mit dem Advent eine besondere Zeit geschenkt: Eine Zeit, in der wir uns um die Menschen kümmern, die uns nahe stehen, eine Zeit, in der vielleicht neue Begegnungen dort möglich werden, wo wir anderen Menschen fremd geworden sind", beteten die Besucher der Andacht unter anderem.

Die Fürbitten trugen Pater Benedikt, Rosi Schuller und Birgit Römer sowie die Kinder Phillip Kraus und Sophia Strauß vor. Musikalisch ausgeschmückt wurde die Andacht von der Gesangsgruppe "Augenblicke".

Nach dem Segen, den Pater Dr. Benedikt Röder erteilte, zeigten sich Rosi Schuller und ihre Angehörigen als großzügige Gastgeber. Sie luden die Teilnehmer der Andacht ein, sich mit Glühwein und Apfelpunsch, Stollen und Quarkbällchen sowie belegten Broten und Kürbissuppe aufzuwärmen. Die kleinen Imbisse und Getränke waren kostenlos.
Weitere Beiträge zu den Themen: Blechmühle (2)Adventsweg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.